Show Less
Restricted access

Semantische und pragmatische Aspekte der Grammatik

DaF-Übungsgrammatiken im Fokus

Series:

Edited By Claudio Di Meola and Daniela Puato

Ist Grammatik im modernen DaF-Unterricht wirklich überflüssig oder bestenfalls ein notwendiges Übel? Die AutorInnen der 16 Beiträge dieses Bandes glauben nach wie vor an die didaktische Zentralität der Grammatik, allerdings nicht als rein formbezogenes System, sondern als semantisch-pragmatisches Mittel zur inhaltlichen Differenzierung und Verfolgung bestimmter kommunikativer Ziele.

Nach einem einleitenden Beitrag enthält der Band 15 Fallstudien, die sich mit für DaF-Lernende relevanten Sprachphänomenen befassen. Jede Studie nimmt 24 gängige Übungsgrammatiken (Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils kritisch unter die Lupe in Bezug auf semanto-pragmatische Aspekte. Es werden die wissenschaftlich-didaktische Adäquatheit der Regeln und Erklärungen bewertet sowie originelle didaktische Vorschläge erarbeitet.

Show Summary Details
Restricted access

Fragesätze: Giovanni Gobber (Mailand)

Giovanni Gobber (Mailand)

Extract

Abstract: Two fundamental types of interrogative sentences are taken into account here: yes-no interrogatives and wh-interrogatives. A bundle of formal features can be considered to distinguish them from other sentences like declaratives and imperatives. Interrogatives are used to express questions, i.e. speech acts which are made to receive an answer. But interrogatives can be used also for other purposes, e.g. for polite requests or for rhetorical questions – the latter represent a strategy for stating something. Moreover, a series of interrogative structures can be found that reveal differences in form and function from the fundamental patterns for interrogatives but are frequently used in interactions.

Im Allgemeinen werden zwei grundlegende Arten von Fragesätzen unterschieden. Eine ist durch ein Fragewort an erster Stelle und die konjugierte Verbform an zweiter Stelle charakterisiert (Warum brauchen Pflanzen Wasser?), die andere dadurch, dass die konjugierte Verbform am Satzbeginn steht (Hilfst du mir?). Beide Arten stehen in einem bevorzugten Zusammenhang mit dem Sprechakt der Frage, d.h. dem verbalen Ereignis, das i.d.R. im Hinblick auf eine Antwort gestellt wird.

Eine Frage weist einen propositionalen Gehalt auf, der die Eigenschaft der möglichen Antworten festlegt. Fragen mit einem Fragewort sind typische Formen für Ergänzungsfragen, die so genannt werden, weil der propositionale Gehalt als ergänzungsbedürftig angesehen wird. Fragen mit Verb an erster Stelle korrelieren mit Entscheidungsfragen – diese Bezeichnung gründet auf der Auffassung, wonach es bei ihnen um die Tatsächlichkeit einer unentschiedenen Sachlage geht. Auf diese traditionelle Darstellung der semantisch-pragmatischen Eigenschaften...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.