Show Less
Restricted access

Semantische und pragmatische Aspekte der Grammatik

DaF-Übungsgrammatiken im Fokus

Series:

Edited By Claudio Di Meola and Daniela Puato

Ist Grammatik im modernen DaF-Unterricht wirklich überflüssig oder bestenfalls ein notwendiges Übel? Die AutorInnen der 16 Beiträge dieses Bandes glauben nach wie vor an die didaktische Zentralität der Grammatik, allerdings nicht als rein formbezogenes System, sondern als semantisch-pragmatisches Mittel zur inhaltlichen Differenzierung und Verfolgung bestimmter kommunikativer Ziele.

Nach einem einleitenden Beitrag enthält der Band 15 Fallstudien, die sich mit für DaF-Lernende relevanten Sprachphänomenen befassen. Jede Studie nimmt 24 gängige Übungsgrammatiken (Anfänger und Fortgeschrittene) jeweils kritisch unter die Lupe in Bezug auf semanto-pragmatische Aspekte. Es werden die wissenschaftlich-didaktische Adäquatheit der Regeln und Erklärungen bewertet sowie originelle didaktische Vorschläge erarbeitet.

Show Summary Details
Restricted access

Höflichkeit: Claus Ehrhardt (Urbino)

Claus Ehrhardt (Urbino)

Extract

Abstract: Politeness is an interactive activity, which is far more than the mere use of certain linguistic forms. Rather, the phenomenon is defined as the central feature of relational work and therefore as an aspect of nearly every communicative activity. Accordingly, politeness is considered an important component of communicative competence. Nearly every textbook used to teach German as a Foreign Language aims explicitly at fostering the communicative competence of the learners. The text examines to what extent this goal is pursued in grammar books as well, what role politeness plays in the books represented in the corpus and if or how they contextualize grammatical structures in the attempt to enhance communicative skills.

Höflichkeit ist eines der zentralen Themen, wenn in alltäglichen Zusammenhängen über Sprache und Sprachgebrauch reflektiert und gesprochen wird. Es ist für viele Sprachbenutzer offensichtlich relevant, wen man wie anspricht, wie man eine berufliche Mail schreibt, wie man sich bei einem Geschäftsessen verhält, ob es angemessen ist, einer Dame die Tür aufzuhalten oder ihr ein Kompliment zu machen. Die Liste der Themen, die häufig auch explizit mit Höflichkeit in Verbindung gebracht werden, ließe sich beliebig verlängern. Ebenso offensichtlich ist es, dass den gesellschaftlichen Diskussionen kein klarer Höflichkeitsbegriff zugrunde gelegt wird. So ziemlich jeder hat seine eigenen Vorstellungen, was es damit auf sich hat und was das ist. Grob gesagt lassen sich einerseits Vorstellungen identifizieren, die an der kodifizierten Höflichkeit/Etikette orientiert sind, und andererseits solche,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.