Show Less
Restricted access

Konstruktion von Professionalität in der EU-Politikvermittlung

Eine qualitative Studie zu EU-Professionals in Deutschland

Lucia-Melanie Leopold

Um EU-Politik innerhalb Deutschlands zu vermitteln, haben sich EU-Professionals in Think Tanks, Stiftungen, Vereinen und Agenturen herausgebildet. Wie sie professionelle Zuständigkeit und Deutungsmacht im politischen Kontext deklarieren und legitimieren, ist Gegenstand der vorliegenden Studie. Die Konstruktion von Professionalität wird mittels Dokumentenanalysen, Experteninterviews sowie berufsbiographischen problemzentrierten Interviews untersucht. Im Gegensatz zu klassischen Professionen wird eine „professionelle“ Tätigkeit, Expertise, Vernetzung und berufliche Haltung stärker durch informelle und individuelle Ressourcen begründet. Die Studie liefert detaillierte empirische Einblicke in einen neu entstehenden und umstrittenen Tätigkeitsbereich.

Show Summary Details
Restricted access

5 Diskussion der Ergebnisse

Extract



Im vorangegangenen Kapitel habe ich die beruflichen Tätigkeiten (4.1), Expertise (4.2.), Assoziationsformen (4.3) und beruflichen Haltung (4.4) der EU-Professionals erläutert. Dies bildet die Grundlage, um im Folgenden meine Forschungsfrage (Wie konstruieren EU-Professionals, die EU-Politik in Deutschland vermitteln, Professionalität?) zu beantworten und vor dem Hintergrund der theoretischen Debatten aus der Professions- und Expertisesoziologie (2.1) sowie den Debatten zur Professionalisierung im Kontext der (EU-)Politik (2.2) zu diskutieren.

In diesem Kapitel werde ich zunächst die empirischen Ergebnisse zusammenfassen und erläutern, wie und in Rückgriff auf welche Ressourcen von EU-Professionals in Deutschland Professionalität konstruiert wird (5.1). Ich stelle meinen konzeptionellen Beitrag zur Professionssoziologie heraus, indem ich Professionalität als individuelle und kollektive Herstellungsleistung konzipiere, die auf informelle Art und Weise konstruiert wird (5.2). Die Beantwortung meiner Forschungsfrage liefert auch Implikationen für Debatten zur Rolle und Funktion von EU-Professionals im Kontext der EU-Politik (5.3). Dabei wird deutlich, dass die Konstruktion von Professionalität auch eine Strategie ist, Zuständigkeit und Deutungsmacht im politischen Kontext zu generieren und zu legitimieren.

5.1 Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse

In diesem Kapitel beantworte ich die Forschungsfrage, wie und in Rückgriff auf welche Ressourcen Professionalität konstruiert wird. Hierzu werde ich zentrale Aspekte der empirischen Kapitel zusammenfassen und verdeutlichen, dass Professionalität konstruiert wird in Rückgriff auf:

• eine zielgruppenspezifische Vermittlung von EU-Politik als professionelle Leistung (4.1),

• eine interaktionale Expertise (bestehend aus akademischem sowie implizitem Feldwissen, Fertigkeiten der Informationsverarbeitung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.