Show Less

Das Bild der Frau in den Liedertexten des Flamenco

Adela Rabien

«Carmen» ist für uns der Inbegriff der andalusischen Zigeunerin. Entspricht sie dem Frauenbild, das wir in den Liedertexten des Flamenco finden? In dieser Arbeit werden zuerst die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gegen den «Mythos Flamenco» abgegrenzt. Es wird nach der Authentizität der Texte gefragt und erläutert, welche Probleme sich ergeben, bis ein Frauentext in eine Sammlung gelangt. Im zweiten Teil der Arbeit wird untersucht, welche Frauenbilder in den Liedertexten tradiert werden: die Geliebte, die Ehefrau, die Mutter, die Schwiegermutter und die Frau allgemein – mit einigen überraschenden Erkenntnissen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2.8 Frau und Kind 189

Extract

189 2.8 Frau und Kind Das einzige "Vergnügen", das die Frauen dann hatten, waren die Kinder. "Una mujer de la gran familia desheredada472 nos lo dice en esta delicada copla473: ¿Cómo quieres que tenga Gusto y contento, Casaíta d´un año Mi niño muerto?" RoMar 17 Über die Qualität ihrer Ehe lässt diese Frau nichts verlauten, und die Hoffnung auf ein Kind schlug fehl. Durch die große Armut in Andalusien waren jedoch auch Kinder nicht nur Freude. Ein Sprichwort sagt: "No te dé Dios más mal que muchos hijos y poco pan." Oder auch: " Uno es ninguno; dos son uno; tres, así, así; cuatro o más de cuatro, dalos al diablo." 474 Vielleicht ist dies auch der Grund, dass bis vor kurzem "Reyes", der Tag der "Heiligen Drei Könige", in Andalusien viel mehr gefeiert wurde als Weihnachten475. In den armen Familien mit dem oft zahlreichen Nachwuchs konnte man den Kindern nicht weismachen, dass ein Neugeborenes Geschenke bringt. Im Gegenteil, dieses bedeutete, dass das ohnehin knappe täglich Brot noch knapper wurde. Heilige Könige freilich, die können sehr wohl Geschenke bringen, und das war dann auch oft das einzige Mal im Jahr, dass beschert wurde. So sagt die Mutter zu ihrem Kind: No me llores, niño mío, no me llores por juguetes tu madre te va a comprar uno en cuanto vengan los Reyes. OrB 424 Das Kind muss versprechen, auch auf der Feria nicht zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.