Show Less

Die Darstellung von Musik im zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsroman

Peter Ackroyd, Vikram Seth, Richard Powers, Frank Conroy, Paul Auster

Series:

Meike Reher

Die Studie untersucht musikalische Thematisierungen und strukturelle Affinitäten in zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsromanen. Im Gegensatz zu bisher vorliegenden Arbeiten zielt sie auf eine gattungsspezifische Perspektive. Die Autorin untersucht, wie der Bildungs- und Identitätsprozess des männlichen Protagonisten durch die Musik unterstützt wird und weist einen grundlegenden Funktionswandel des Genres nach. Im zeitgenössischen Bildungsroman wird Musik zu einem dystopisch eingefärbten Symbol für Isolation und Eskapismus bis hin zu einem Substitut personaler wie sozialer Identität.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3.3.2 Historische Verortung des deutschen Bildungsromans 62

Extract

62 schönen Künsten wurde für die Ausschöpfung der geistigen Fähigkeiten junger Menschen ein besonderes Potential zuerkannt. Sie sollten sowohl die persönli- che Imagination wie auch moralisch vorbildliche Verhaltensweisen und tugend- hafte Werte vermitteln.230 Das Genre des Bildungsromans entstand somit im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts und stieg im 19. Jahrhundert zu einer wichtigen Romankatego- rie in Deutschland auf.231 Dabei sind die Übergänge zu anderen Romanformen durchaus fließend. Der Bildungsroman besitzt gemeinsame Merkmale mit dem Gesellschaftsroman, dem pikaresken, dem historischen und dem autobiographi- schen Roman.232 Auch diese thematisieren Fragen der Identität und dem Ver- hältnis der Romanfiguren zwischen Autonomie und Gesellschaft und sind durch heteroreferentielles Erzählen gekennzeichnet.233 So sind die Helden pikaresker Romane fast immer junge Helden auf der Schwelle zum Erwachsenen.234 Im Gegensatz zur Hauptfigur des Bildungsromans gelten die normativen Kräfte der Gesellschaft für ihn jedoch nicht, vielmehr lässt sich eine „Polarität zwischen der Gestalt des Pikaro und der Umwelt im Roman“235 ausmachen. 3.3.2 Historische Verortung des deutschen Bildungsromans Auch wenn der Bildungsroman nicht als genuine deutsche Romanform verstan- den werden kann,236 so sind doch bis ins 20. Jahrhundert hinein viele deutsche Romane als Bildungsromane konzipiert, die ein Panorama der gesellschaftlichen 230 Vgl. Gutjahr, Einführung in den Bildungsroman, S. 10. 231 Vgl. Hardin, James: Introduction. In: James Hardin (Hrsg.): Reflection and Action: Essays on the Bildungsroman. Columbia: University of South Carolina Press, 1991, ix. 232 Vgl. Wagner, Hans: Der englische Bildungsroman bis...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.