Show Less

Clinton am Kivu-See

Die Geschichte einer afrikanischen Katastrophe

Helmut Strizek

In der Regierungszeit des amerikanischen Präsidenten Bill Clinton von 1993 bis 2001 ist das zentrale Afrika aus den Fugen geraten. Die amerikanische Politik hat dazu beigetragen. Auslöser für eine Kettenreaktion von Katastrophen (Ruanda-Krieg 1994 und die beiden Kongo-Kriege 1996/1997 und 1998/1999) war Clintons «Flucht aus Somalia» nach dem Desaster von Mogadischu am 3. Oktober 1993. Dem Wirken der Clinton-Administration östlich und westlich des Kivu-Sees und dem Scheitern der nach dem Fall der Berliner Mauer eingeleiteten Demokratisierung auch in diesem Teil der Welt wird in der Untersuchung nachgespürt. Dabei taucht ein «Sudan-Syndrom» als möglicher Erklärungsschlüssel für die amerikanische Politik seit 1993 auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Zum Geleit .............................................................................................................9 Überblick .............................................................................................................12 Eine Flucht aus Afrika und ihre Folgen ..........................................................12 Erste Stufe: Ruanda muss erobert werden.......................................................12 Zweite Stufe: Sicherung der Kongo-Flanke.....................................................13 Dritte Stufe: Vorsichtsmaßnahme in Burundi..................................................14 Vierte Stufe: Laurent Kabila wird nach Kinshasa getragen ...........................14 Fünfte Stufe: Auf nach Khartum ......................................................................15 Sechste Stufe: „Aufräumen“ im neuen Kongo.................................................15 George Bush jun. und Clintons Erbe ...............................................................16 I. Amerika und Afrika bis zum Ende des Kalten Kriegs.....................................17 1. US-Afrikapolitik bis zum Zweiten Weltkrieg................................................17 2. US-Afrikapolitik im Kalten Krieg ................................................................19 3. Afrika-Politik im Zeitalter der Entspannung ...............................................22 4. Die Reagan-Ära 1980-1988.........................................................................23 Exkurs: Das „afrikanische Erbe“ von Robert McNamara..............................25 II. Die Ära George Bush sen. und das Ende des Kalten Kriegs..........................27 1. Wind des Wandels ........................................................................................27 2. Die Mauer ist weg: Washington und Paris fordern ein „neues Afrika“ .....27 3. Mobutu wird verabschiedet .........................................................................28 4. Mitterrand in La Baule: Die Partner müssen demokratischer werden .......28 5. Die afrikanischen Konflikte in der Ära Bush sen. .......................................30 6. Der zentralafrikanische Demokratiezug – zeitweilig - unter Dampf ...........38 6.1 Kongo/Zaïre............................................................................................38 6.2 Burundi...................................................................................................42 6.3 Uganda....................................................................................................43 6.4 Die Bremser des afrikanischen Demokratiezugs....................................44 7. Sonderfall Ruanda: Demokratisierung und Krieg.......................................46 7.1 Historischer Überblick ...........................................................................46 7.2 Ruanda während der Bush sen.-Administration 1989 – 1993................53 7.2.1 Demokratisierung.............................................................................53 7.2.2 RPF-Angriff vom 1.10.1990 und Kriegsverlauf bis Ende 1992 ......55 III. Ein Mann aus Arkansas: William Jefferson „Bill“ Clinton ..........................64 1. „Afrikanische Eröffnungsbilanz“ der Ära Clinton ......................................65 2. Clinton „übernimmt“ Ruanda .....................................................................67 2.1 Eine „Internationale Untersuchungskommission“ klagt an ...................67 2.2 Der Angriff vom 8. Februar 1993 ..........................................................74 2.3...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.