Show Less

Nonprofit-Marketing im Schulbereich

Britische Schulgesellschaften und der Erfolg des Bell-Lancaster-Systems der Unterrichtsorganisation im 19. Jahrhundert

Series:

Patrick Ressler

Das Bell-Lancaster-System der Unterrichtsorganisation war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das erste weltweit verfügbare Modell für die praktische Bewältigung jener zahlreichen organisatorisch-pädagogischen Probleme, die mit dem Aufbau «nationaler» Erziehungssysteme einhergingen. Die Studie analysiert den erstaunlichen Verbreitungserfolg dieses maßgeblich von gemeinnützigen Organisationen getragenen Systems anhand moderner Nonprofit-Marketingkonzepte und kommt auf diese Weise zu überraschenden Einsichten und innovativen Erklärungsansätzen. Darüber hinaus diskutiert sie ihre Ergebnisse mit Blick auf die spannungsreiche, gerade auch für heutige Globalisierungsverläufe charakteristische Verflechtung von Diffusions- und Rezeptionsprozessen. Damit erweitert die Studie nicht nur die bildungsgeschichtliche Debatte, sondern schließt aus historischer Sicht auch an aktuelle Probleme der Nonprofit-Forschung und einer interdisziplinär ausgerichteten Globalisierungsdiskussion an.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Anhang 301

Extract

6. ANHANG DATENBANK UND DATENKODIERUNG Konzeption der Datenbank Das zentrale Instrument für die Erfassung und die Analyse des weltwei- ten Engagements der BFSS und der National Society stellte eine Daten- bank dar, die im Rahmen des Projekts „Nationalerziehung und Universal- methode – Globale Diffusionsdynamik und kulturspezifische Aneig- nungsformen der Bell-Lancaster-Methode im 19. Jahrhundert“ konzipiert und eingerichtet wurde. So beruht insbesondere die Analyse der weltwei- ten Kontakte der BFSS und der National Society auf einer Datengrund- lage, die aufgrund ihres Umfangs und ihrer Komplexität mit qualitativ-in- terpretativen oder einfachen quantitativen Verfahren nicht zu bearbeiten war. Ausführlich beschrieben sind der Aufbau und die Funktionsweise dieser Datenbank in einem Zwischenbericht des Projekts „Nationalerzie- hung und Universalmethode: Globale Diffusionsdynamik und kulturspe- zifische Aneignungsformen der Bell-Lancaster-Methode im 19. Jahr- hundert“.659 Die für diese Arbeit relevante Grundstruktur der Datenbank zeigt – in einer etwas vereinfachten Form – die folgende Grafik: 659 Jürgen Schriewer & Marcelo Caruso, Bericht an die Deutsche Forschungsgemeinschaft über das Projekt zum Thema "Nationalerziehung und Universalmethode: Globale Diffusionsdynamik und kulturspezifische Aneignungsformen der Bell-Lancaster-Methode im 19. Jahrhundert" (Berlin: Unveröffentlichtes Manuskript, 2005), S. 6-14. 302 Patrick Ressler: Nonprofit-Marketing im Schulbereich Abb. 27: Struktur der Datenbank Mit Hilfe der Datenbank können Informationen zu den folgenden, in der obigen Grafik als Kästen dargestellten Bereichen erfasst und verarbeitet werden: Akteure (Individuen und kollektive Akteure, wie etwa Organisationen, staatliche Akteure und Organe der öffentlichen Verwaltung und so weiter); Geographische Orte (Weltregionen, Länder, Städte und Dörfer sowie andere lokalisierbare geographische Punkte); sowie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.