Show Less

Takahata Isao

Maria M. Grajdian

Takahata Isao, einer der berühmtesten und einflussreichsten Anime-Regisseure, zu dessen Anime-Werken solche Blockbuster wie Heidi – ein Mädchen aus den Alpen und Das Grab der Glühwürmchen zählen, ist Thema dieser weltweit erstmaligen Biografie. Takahata Isao ist der Mitbegründer des Ghibli-Unternehmens und der ältere Kollege sowie Haupt-Promoter des Regisseurs Miyazaki Hayao. Durch das Produzieren von Anime-Filmen wie Prinzessin Mononoke oder Chihiros Reise ins Zauberland (Oscar für den Besten Animationsfilm 2003) ist das Studio Ghibli in den letzten Jahrzehnten zum Inbegriff des japanischen Anime geworden und Miyazaki Hayao, der als Regisseur der meisten erfolgreichen Produktionen des Studio Ghibli auftritt, wurde als der berühmteste Anime-Regisseur aller Zeiten gefeiert. Wenige wissen allerdings, dass Takahata Isao hinter der charismatischen Gestalt Miyazakis steht. Dies liegt hauptsächlich daran, dass bislang keine umfangreichen Veröffentlichungen über Takahata Isao – als Mensch und als Anime-Autor – sowie über sein Werk vorliegen. Die Biografie, entstanden in Folge langjähriger Feldforschung und Literaturrecherche in Japan sowie zahlreicher Gespräche mit Takahata Isao, schließt diese Lücke. Sie ermöglicht die Vorstellung von Takahata Isao auch einem breiteren Publikum mittels einer wissenschaftlichen, jedoch gleichsam zugänglichen Analyse seiner Hauptwerke.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Optimismus als Trost 109

Extract

Optimismus als Trost Man muss mit der Zeit gehen und das Leben trotz oder eben wegen seiner Schwierigkeiten und Enttäuschungen als eine ewige Feier erleben: Der Anime-Film Hôhokekyo: Meine Nachbarn, die Yamadas ޡࡎ࡯ࡎࠤ࡚ࠠ࡮ߣ ߥࠅߩጊ↰ߊࠎޢ Hôhokekyo tonari no Yamada-kun (1999) lehrt auf warmherzige, sanfte, aber ernst zu nehmende Weise, die Wichtigkeit des Lebens als eine balancierte Zusammenstellung von Bestrebungen und Sorgen einerseits und Erfüllungen und Freuden andererseits anzuerkennen. Dieser Anime-Film ist eine Familienkomödie und wird wie in einem Video-Comic- strip präsentiert, was an sich schon ungewöhnlich genug ist, denn alle anderen Anime-Werke des Ghibli Studios werden im klassischen Anime-Stil hergestellt; er ist zugleich der erste vollständig digitale Film des Ghibli Studios. Trotz positiver Fachkritiken war Hôhokekyo: Meine Nachbarn, die Yamadas kein Erfolg an den Kinokassen – weder den japanischen noch den internationalen – und markierte den Abgang Takahata Isaos vom Ghibli Studio. Die Handlung von Hôhokekyo: Meine Nachbarn, die Yamadas basiert auf dem Manga-Werk von Ishii Hisaichi ⍹੗ᄈ৻ aus den 1980er Jahren.40 Der Film beschreibt das Leben einer (typischen oder nicht, je nach Gesichts- punkt) japanischen Familie mit ihren alltäglichen, unglaublichen, bitteren oder erfreulichen Erlebnissen. Hôhokekyo: Meine Nachbarn, die Yamadas ist lustig, wird aber von einem allgemeinen Ehrlichkeitstenor begleitet, die allen Anime-Werken Takahatas gemeinsam ist (Clements/McCarthy 2001: 305a). Der Regisseur versucht keineswegs, sich über die schmerzhaften Er- fahrungen der Mitglieder der Familie Yamada lustig zu machen oder sie in einem lächerlichen Licht darzustellen; vielmehr wird versucht, ein möglichst 40 Die Yamada Familie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.