Show Less

Kultur – Macht – Politik

Konstruktivismus und die politische Beziehung von Kultur und Macht

Andreas Holtz and Nina von Dahlern

Macht ist der entscheidende Faktor in der Politik. Der politische Handlungsspielraum wird durch die Macht, eine Handlung auszuführen oder sie zu unterlassen, erst eröffnet. Sie ist demnach auch einer der zentralen Untersuchungsgegenstände der Politikwissenschaft. Wie sehr hingegen kulturelle Faktoren dazu beitragen, Machtverhältnisse aufzubauen, zu begründen oder aber in Frage zu stellen, wurde bislang vergleichsweise selten thematisiert. Die beiden Autoren beschäftigen sich genau mit diesen die politische Situation ermöglichenden Kräften, die aus herkömmlicher Sicht im Verborgenen agieren. Sie stellen die Frage, inwieweit sich die beiden Systeme Macht und Kultur bedingen und vor allem, in welchem Rahmen dies vollzogen wird. Neben einer ausführlichen theoretischen Diskussion werden die Ergebnisse anhand von konkreten Beispielen überprüft. So werden die der politischen Situation zugrunde liegenden kulturellen Wirkungsweisen sichtbar gemacht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ................................................................................................................. 9 1. Einleitung .............................................................................................. 11 1.1. Arbeitshypothese, Fragestellung und Verortung der Arbeit .................. 18 1.2. Aufbau und Methodik ............................................................................ 20 2. Zum Begriff der Kultur ....................................................................... 24 2.1. Kulturtheoretische Ansätze .................................................................... 31 2.1.1. Kulturtheoretische Ansätze in der Politikwissenschaft.......................... 40 3. Macht – Einfluss im sozialen Raum.................................................... 46 3.1. Einzelne Machttheorien.......................................................................... 57 3.1.1. Harte Interessen weich durchgesetzt: Ein Exkurs zu Hard- und Soft Power...................................................................................................... 69 4. Kulturelle Werkzeuge: Traditionen, Bräuche, Rituale, Mythen und Religion .......................................................................................... 73 4.1. Die Tradition .......................................................................................... 74 4.2. Der Brauch.............................................................................................. 75 4.3. Das Ritual ............................................................................................... 77 4.4. Der Mythos............................................................................................. 79 4.5. Die Religion............................................................................................ 86 4.6. Exegese der Kulturfunktionen................................................................ 96 5. Der Konstruktivismus .......................................................................... 99 5.1. Der Konstruktivismus als Erklärungsansatz in den Internationalen Beziehungen und in der Außenpolitiktheorie ...................................... 102 5.2. Liberale Strukturen und ihre konstruktivistische Enttarnung – einige Beispiele .................................................................................... 109 6. Identität als kulturelle Konstruktion und Mechanismus der Macht ................................................................................................... 117 6.1. Interesse: Erinnerung, Ideen, Distinktionen und ihre Durchsetzbarkeit................................................................................... 123 6.1.1. Identität, Gemeinschaft und staatliche Evolution ................................ 127 6.1.2. Identität, Komplexität und Grenzziehung ............................................ 133 6.2. Identität und Identitätspolitik ............................................................... 144 7. Praktische Kulturpolitik: Nationbuilding und Statebuilding........ 148 7.1. Begriffsklärungen: Ethnien, Völker, Nationen und Staaten ................ 148 7.1.1. Nation- und Statebuilding .................................................................... 160 7.2. Kultur als Determinante im State- und Nationbuilding? ..................... 168 6 8. Progressiver Ansatz: Neues schaffen – Machtverhältnisse in Staatsnationen..................................................................................... 171 8.1. Aufklärung und Liberalismus als grundlegende Annahmen für Staatsnationen....................................................................................... 174 8.2. Der kulturelle Faktor: Staatsnationen und Nationbuilding .................. 177 9. Konservativer Ansatz: Bestehendes bewahren – Machtverhältnisse in den sogenannten Kulturnationen................. 184 9.1. Der politische Konservatismus und die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.