Show Less

Geist oder Mechanik

Unterrichtsordnungen als kulturelle Konstruktionen in Preußen, Dänemark (Schleswig-Holstein) und Spanien 1800-1870

Series:

Marcelo Caruso

Die Organisation des elementaren Schulunterrichts in Jahrgangsklassen stellt ein umfassendes Ordnungsangebot für die Bevölkerung moderner Gesellschaften dar. Die allgemeine Durchsetzung dieses Organisationsprinzips wurde häufig als lineare Erfolgsgeschichte präsentiert, bei der sich eine vermeintlich eindeutige technologische Rationalität in der Systematisierung von unterrichtlichen Interaktionen und FInteraktionen und Führungstechniken durchgesetzt habe. Eine historisch-vergleichende Untersuchung der Rezeptionsverläufe des «wechselseitigen» oder «monitorialen» Unterrichts nach Bell und Lancaster zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Preußen, in den damals dänischen Herzogtümern Schleswig und Holstein und in Spanien zeigt jedoch beträchtlich variierende Selektionen und Umdeutungen auf. Unter den Stichworten «Geist» und «Mechanik» werden kulturell distinkte Optionen herausgearbeitet, die bei der Akzeptanz von Technologieangeboten für das Klassenzimmer historisch wirksam geworden sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis 11

Extract

ABBILDUNGSVERZEICHNIS Abbildung 1: Darstellung der Normalschule der British and Foreign School Society in London...40 Abbildung 2: Leseklasse mit Monitor.......................................42 Abbildung 3: Spuren des Helferwesens in deutschen frühneuzeitlichen Schulen...................................64 Abbildung 4: Parallelisierung des Prediger- und des Lehrerberufs ..........................................81 Abbildung 5: Lehrerbildungsstätten für Elementarschul lehrer in den deutschen Staaten (1696-1808)....100 Abbildung 6: Schriftmuster von einem pendolista aus dem 17. Jahrhundert ...................................121 Abbildung 7: Schriftmuster aus dem 17. Jahrhundert, von einem Elementarschullehrer veröffentlicht.......124 Abbildung 8: Druckwerke mit dem Ausdruck „primeras letras“ im Titel..................................137 Abbildung 9: Karte zur Verbreitung der Methode von San Ildefonso .............................150 Abbildung 10: Schleswig Holstein, 1667-1876 ........................200 Abbildung 11: Zahl und Anteil der Schulen mit wechselseitiger Schuleinrichtung......................215 12 Marcelo Caruso: Geist oder Mechanik Abbildung 12: Zahl und Anteil der Schulen mit vollständig und teilweise eingeführter wechselseitiger Schuleinrichtung ...............................................222 Abbildung 13: Eine Schreibklasse und ihr Monitor bei einer Diktierübung ......................................285 Abbildung 14: Schreiben des baskischen Lehrers Fermín Insué an die Provinzregierung in Tolosa ..........299 Abbildung 15: „Monitor en las escuelas de enseñanza mutua“ 324 Abbildung 16: Unterrichtssysteme in den öffentlichen Primarschulen, Spanien ....................................345 Abbildung 17: Unterrichtssysteme der öffentlichen Primarschulen in Spanien .................................348 Abbildung 18: Plan einer Schule des wechselseitigen Unterrichts nach dem Modell der Kopenhagener Musteranstalten.........................382 Abbildung 19: Lehrerpodium einer Schule des sistema mixto in Spanien ............................418 Abbildung 20: Zahl der Schulen mit wechselseitiger Schuleinrichtung im Herzogtum Schleswig......440 Abbildung 21: Zahl der Schulen mit wechselseitiger Schuleinrichtung im Herzogtum Holstein ........442

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.