Show Less

Bach – musikpädagogisch betrachtet

Series:

Suzanne Cornelia van Kempen

Im Gegensatz zu anderen Publikationen wird J. S. Bach in dieser Veröffentlichung «musikpädagogisch betrachtet». Einerseits werden die biografischen Aspekte in Bachs Leben beleuchtet, andererseits wird untersucht, welche musikpädagogischen Aspekte im Werk Bachs in der heutigen Musikpraxis fruchtbar eingesetzt werden können. Dazu werden ausgewählte Lehrwerke, Zeitschriftenartikel, Multimedien sowie außerschulische Musikveranstaltungen wie Kinder- und Familienkonzerte u. ä. in einem nach der BWV-Ordnung erstellten Verzeichnis vorgestellt. Diese vielumfassenden Informationen zu Bach können für die Schulpraxis sowie in der allgemeinen Musikvermittlung herangezogen werden, um unterschiedlichen Musikliebhabern im 21. Jahrhundert eine Nähe zu dem oft «fernen Bach» zu ermöglichen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

B. Musikpädagogische Aspekte im Leben Bachs

Extract

1. Quellen Bachs Leben und Werk ist in vielen Bach-Biografien ausführlich dokumentiert. Folgende (chronologisch vorgestellten) Werke gelten dabei als führend und wer- den in der vorliegenden Arbeit an den jeweiligen Stellen herangezogen: − Agricola, Johann Friedrich / Bach, Carl Philipp Emanuel: Nekrolog. In: L. Miz- ler, Neu-eröffnete musikalische Bibliothek 4,3, Leipzig 1754. Wiederabdruck in: Bach-Dokumente III, 80-82. − Forkel, Johann Nikolaus: Über J.S. Bachs Leben, Kunst und Kunstwerke. Nachdruck der Ausgabe Hoffmeister und Kühnel Leipzig 1802. Berlin 2000: Die erste Bach-Biografie, die mit Hilfe der Bach-Söhne und indirekt aus erster Hand über Bachs Leben informiert. − Spitta, Friedrich. Johann Sebastian Bach. Band I und II. Leipzig 1873 und 1892: Spittas Biografie bildet durch die akribische Arbeit und genaue Untersu- chung und Auswertung der Original-Bach-Dokumente die Basis für die gesamte Bach-Literatur; die meisten späteren Bach-Biografen bauen auf Spitta auf. − Schweitzer, Albert. Johann Sebastian Bach. Vorrede von Charles Marie Widor. Breitkopf & Härtel, 1908. 11. Auflage. Wiesbaden 1990: Schweitzer arbeitet Themenkomplexe zu Bachs Leben und Werk aus; Bachs Leben selbst wird da- bei nur am Rande beschrieben.11 Der Schwerpunkt liegt auf religiösen Aspek- ten. Schweitzer wird nach wie vor für seine große Leistung gewürdigt; nach den neuesten Erkenntnissen der Bachforschung wird er jedoch auch als ein wenig überholt angesehen. − Terry, Charles Sanford. J.S. Bach. Eine Biografie. Übertragen von Alice Klen- gel, Geleitwort Karl Straube. Leipzig 1929, 1999: Eine eher volkstümlich ge- schriebene Biografie, die im Großen und Ganzen auf Spitta basiert....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.