Show Less

Ausgewählte Aspekte des Rückkaufs eigener Aktien in Deutschland

Eine modelltheoretische Analyse von Aktienrückkäufen bei preiselastischer Marktnachfrage

Kai Nekat

Die Arbeit liefert eine breite theoretische Basis für die Erklärung verschiedener Aspekte von Aktienrückkäufen in Deutschland. Insbesondere der preiselastische Verlauf der Marktnachfrage nach Aktien wird in den verschiedenen modelltheoretischen Analysen berücksichtigt. Neben den grundlegenden Fragen nach den rechtlichen Rahmenbedingungen, den Motiven des Managements für oder gegen die Durchführung von Aktienrückkäufen, den verschiedenen Rückkaufverfahren und den Ausschüttungsalternativen werden weiterführende Fragestellungen betrachtet. Beispielsweise werden die unterschiedlichen Wirkungen von Aktienrückkauf und Dividendenzahlung auf Aktienkurse und Aktionärsvermögen bei Vorliegen eines bewertungsineffizienten Kapitalmarkts analysiert. Die Betrachtung kapitalmarktseitiger Einflussfaktoren auf Rückkaufmenge und Aktienkurse bei asymmetrischer Informationsverteilung schließt die Untersuchung ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 Motive für die Unterlassung von Aktienrückkäufen 79

Extract

79 4 Motive für die Unterlassung von Aktienrückkäufen 4.1 Überblick über die verschiedenen Unterlassungsmotive Neben den vorangehend beschriebenen Wirkungszusammenhängen, die zur Durchführung von Aktienrückkäufen motivieren, können Aktienrückkäufe jedoch auch Effekte auslösen, die das Management einer Aktiengesellschaft zu genau dem Gegenteil, nämlich zur Unterlassung eines Aktienrückkaufs motivieren. Im Wesentlichen sind vier Motive für die Unterlassung eines Aktienrückkaufs in der Literatur thematisiert worden: • Unterlassung des Erwerbs eigener Aktien zur Vermeidung einer Unter- investition, • Unterlassung des Erwerbs eigener Aktien zur Vermeidung einer Reduk- tion des Gewichts in einem Aktienindex, • Unterlassung des Erwerbs eigener Aktien zur Vermeidung einer Boni- tätsverschlechterung und • Unterlassung des Erwerbs eigener Aktien zur Vermeidung einer Beschä- digung der Managementreputation. Auch die Motive für die Unterlassung von Aktienrückkäufen sind wiederum kei- nesfalls als überschneidungsfrei zu betrachten. Eine Reduktion des Indexgewichts droht beispielsweise stets auch dann, wenn ein anderes Motiv den Ausschlag für die Unterlassung eines Aktienrückkaufs gibt. 4.2 Vermeidung einer Unterinvestition Ein negativer Effekt, der mit dem Rückkauf eigener Aktien in Verbindung ge- bracht wird, ist die Verknappung der finanziellen Ressourcen innerhalb der Un- ternehmung bei Beschränkung der externen Fremdfinanzierungsmöglichkeiten. Aus der Knappheit der finanziellen Ressourcen kann die Unfähigkeit zur Realisie- rung des optimalen Investitionsprogramms folgen.117 Vorteilhafte Investitionspro- jekte können dann nicht durchgeführt werden und es tritt eine Situation der Unter- investition ein. Selbst wenn die Aufnahme von risikobehaftetem Fremdkapital auf einem vollkommenen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.