Show Less

Zum Zusammenspiel von humanitärem Völkerrecht und den Menschenrechten am Beispiel des «Targeted Killing»

Series:

Elisabeth Strüwer

Die Arbeit befasst sich mit der Untersuchung des Zusammenwirkens der Bereiche des humanitären Völkerrechts und der Menschenrechte bezogen auf sogenannte targeted killings, also gezielten Tötungen von Mitgliedern nichtstaatlicher Kampfverbände durch einen Staat. Das targeted killing berührt einerseits das Recht auf Leben im Bereich der Menschenrechte und andererseits die Regeln zum Einsatz tödlicher Gewalt im humanitären Völkerrecht. Deshalb stellt es auch eine Schnittstelle der beiden Rechtsgebiete dar, deren Zusammenspiel noch immer nicht endgültig geklärt ist. Hieran werden die Probleme der rechtlichen Einordnung von Maßnahmen der internationalen Terrorismusbekämpfung in den Rahmen des Völkerrechts aufgezeigt. Können gezielte Tötungen von Mitgliedern internationaler terroristischer Organisationen durch einen Staat als legale Angriffsmittel nach dem Recht der bewaffneten Konflikte gelten? Oder sollten doch nur polizei- oder strafrechtliche Methoden und keine militärische Gewalt angewandt werden? Am Beispiel des targeted killing soll geklärt werden, ob das bisherige System von Menschenrechten und humanitärem Völkerrecht dem internationalen Terrorismus und seiner Bekämpfung Grenzen aufweisen kann, ohne die Effektivität der Bekämpfung gravierend zu behindern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abkürzungsverzeichnis 37

Extract

37 Abkürzungsverzeichnis a. A. andere Ansicht Abs. Absatz AI Amnesty International AJIL American Journal of International Law AMRK Amerikanische Menschenrechtskonvention ApuZ Aus Politik und Zeitgeschichte Art. Artikel ASIL American Society of International Law AULR American University Law Review AVR Archiv des Völkerrechts BGBl. Bundesgesetzblatt BVerfG Bundesverfassungsgericht Brit. Ybk. of Int. Law British Yearbook of International Law bzgl. bezüglich bzw. beziehungsweise CWRJIL Case Western Reserve Journal of International Law Cornell ILJ Cornell International Law Journal d.h. das heißt Doc. Document EGMR Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte EJIL European Journal of International Law EKMR Europäische Kommission für Menschenrechte EMRK Europäische Menschenrechtskonvention EuGRZ Europäische Grundrechte Zeitung et al. et alibi, und andere etc. et cetera/und so weiter evtl. eventuell f. folgende ff. fortfolgende Fn. Fußnote GJICL Georgia Journal of International and Comparative Law GK Genfer Konvention HJIL Harvard International Law Journal 38 HuV Humanitäres Völkerrecht Informationsschriften IAMGR Interamerikanischer Gerichtshof für Menschenrechte IAMRK Interamerikanische Kommission für Menschenrechte ibid. ibidum (lat.), ebenda ICJ Reports International Courtof Justice, Reports of Judgments, Advisory Opinions and Orders ICTR International Criminal Tribunal for Rwanda ICTY International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia IGH Internationaler Gerichtshof IHL International Humanitarian Law IPbpR Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte IRA Irish Republican Army IKRK Internationales Komitee des Roten Kreuzes IRRC International Review of the Red Cross Isr. LR Israel Law Review IsrYbk on HR Israel Yearbook onHuman Rights JICJ Journal of International Criminal Justice JZ Juristenzeitung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.