Show Less

Die Performance der IPOs von Leveraged Buyouts

Eine Untersuchung theoretischer und empirischer Erklärungsansätze zur Messung der Wertentwicklung und operativen Performance von LBO-backed IPOs

Series:

Peter Seeburger

Diese Arbeit erweitert das bestehende Spektrum akademischer Untersuchungen der Börsengänge von Leveraged Buyouts, um neue Erkenntnisse über deren Charakteristika zum Zeitpunkt des IPO und die anschließende Performance zu gewinnen. Zu diesem Zweck analysiert der Autor die Kursentwicklung sowie die operative Performance für ein Sample aus 252 LBO-backed IPOs in den USA zwischen 1995 bis 2004 in den drei Jahren nach dem Börsengang. Im Fokus steht dabei einerseits die empirische Analyse der in der Praxis häufig geäußerten negativen Stereotype über LBO-backed IPOs; andererseits wird auch die Nachhaltigkeit der durch Finanzinvestoren erzielten Wertsteigerungen auf der Basis Agency-theoretischer Incentivierungsansätze betrachtet. Insbesondere wird untersucht, inwieweit der Eigenkapitalanteil der LBO-Fonds und ein hoher Verschuldungsgrad positive Anreizstrukturen für die Entwicklung der betroffenen Unternehmen darstellen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Überblick über die relevante Literatur und Einordnung in den Kontext dieser Arbeit 41

Extract

41 3 Überblick über die relevante Literatur und Einordnung in den Kontext dieser Arbeit 3.1 Ausgangslage In den Wirtschaftswissenschaften existieren eine umfangreiche theoretische Literatur sowie empirische Untersuchungen zur Kapitalstruktur von Unter- nehmen, Unternehmensrestrukturierung und M&A. Über PE und insbesondere Buyouts dagegen gibt es vergleichsweise wenige Arbeiten. Dies ist erstaunlich, da gerade LBOs in mehrfacher Hinsicht ein Themengebiet von besonderem Inte- resse darstellen. Auf der einen Seite besteht infolge des rasanten Wachstums von PE und den zahlreichen, teilweise feindlichen Übernahmen durch LBO-Fonds in den vergangenen Jahren ein gesteigertes, auch öffentliches Interesse an dieser Thematik; nicht zuletzt die Diskussionen in Deutschland, den USA und anderen Industrieländern zur steuerlichen Behandlung von PE haben dies verdeutlicht. Umso bedeutsamer ist auf der anderen Seite, dass aus einer akademischen Per- spektive bei der Behandlung von LBOs unterschiedlichste Forschungsfelder im gegenseitigen Kontext untersucht werden können: Fragen der Corporate- Finance-Lehre sind dabei ebenso von Relevanz wie solche aus dem Bereich des Strategischen Managements oder der Organisationslehre. Insbesondere Unter- suchungen zur Bewertung und Finanzierungspolitik von Unternehmen, Eigen- tümerstruktur, effizienten Verwendung von Ressourcen, Unternehmensrestruk- turierung, Corporate Governance und Reduktion von Agency-Kosten sind von unmittelbarer Bedeutung. Auf der Basis dieser von einem breiten Interesse geprägten Ausgangslage besteht sowohl aus akademischer als auch aus praktischer Sicht ein hoher Bedarf an wissenschaftlichen Untersuchungen zu Buyouts. Eine wesentliche Ursache hierfür liegt auch in der Tatsache, dass aufgrund der schweren Datenverfügbar- keit zu PE (sowohl für VC als auch LBOs) wissenschaftliche Untersuchungen lange Zeit nur schwer umzusetzen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.