Show Less

Atomkraft als Risiko

Analysen und Konsequenzen nach Tschernobyl

Edited By Lutz Mez, Lars Gerhold and Gerhard de Haan

Ein Vierteljahrhundert ist vergangen, seit am 26. April 1986 der vierte Reaktorblock des Atomkraftwerks Tschernobyl völlig zerstört und damit die bis heute schwerste Katastrophe in der zivilen Nutzung der Kernenergie ausgelöst wurde. Aber die verheerenden Auswirkungen des Unfalls und insbesondere die Risiken der atomaren Großtechnologie und deren Folgen für Mensch und Natur geraten zunehmend in Vergessenheit. Atomkraft als Risiko stellt eine interdisziplinäre Untersuchung der Katastrophe aus heutiger Perspektive vor. Nach einer Einführung in den Atomkonflikt werden Fragen thematisiert, die in der aktuellen Diskussion kaum präsent sind. Welche Wirkungen hatte der Super-GAU auf die Ökosysteme und die Nahrungskette? Kann eine Katastrophe wie die von Tschernobyl für die Zukunft ausgeschlossen werden? Wie haben sich seit der Reaktorkatastrophe die Einstellungen zur Kernenergie verändert? Gibt es eine Krise der kerntechnischen Fachkompetenz?

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Lutz Mez, Lars Gerhold, Gerhard de Haan: Die Folgen der Katastrophe von Tschernobyl – eine interdisziplinäre Betrachtung ............. 7 Analyse und Folgen des Super-GAUs Lutz Mez: Der Atomkonflikt nach Tschernobyl ........................................ 15 Nicolas Watts: ‘Deconstructing Chernobyl’. The meaning and legacy of Chernobyl for European citizens .................... 33 Sebastian Pflugbeil: Alle Folgen liquidiert? Die gesundheitlichen Auswirkungen von Tschernobyl .............................. 75 Karl Sperling: Down Syndrom nach Tschernobyl in Berlin ..................... 103 Rudolf K. Achazi: Der Tschernobyl-GAU – Die Wirkung ionisierender Strahlung auf Tiere, Pflanzen und Ökosysteme .................. 119 Astrid Sahm: Die Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl für Belarus. Dimensionen, politische Reaktionen und offene Fragen ...................................................................................... 153 Umgang mit Risiken Lars Gerhold, Gerhard de Haan: Tschernobyl oder der Umgang mit Risiken in Lernprozessen ....................................... 169 Peter Kuhbier: Vom nahezu sicheren Eintreten eines fast unmöglichen Ereignisses – oder warum wir Kernkraftwerkunfällen auch trotz ihrer geringen Wahrscheinlichkeit kaum entgehen werden ...................... 187 Hartwig Berger: Nuklearterror und der Umgang mit Großrisiken ........... 197 Energiepolitische Konsequenzen Claudia Kemfert: Energiepolitik nach Tschernobyl – zwischen Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit ................................................ 223 Hartmut Graßl: Ein nachhaltiges Energie-System für die gesamte Menschheit. Herausforderung für erneuerbare Energieträger ................... 239 Ludger Wöste: Künstliche Lichtblitze in der Atmosphäre. Mit leistungsstarken Femtosekunden-Lasern lassen sich ausgedehnte Plasmakanäle erzeugen, mit vielfältigen Anwendungen im Bereich der Fernerkundung und des Gewitterschutzes ................................................ 249 Ulrike Röhr, Dagmar Vinz: Frauen gegen Atomenergie – die Auswirkungen von Tschernobyl auf das umwelt- und energiepolitische Engagement von Frauen ............................................... 261 Autorenverzeichnis ................................................................................. 275

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.