Show Less

Die phantastischen Kinderbücher von Michael Ende

Mit einer Einleitung zur Entwicklung der Gattungstheorie und einem Exkurs zur phantastischen Kinderliteratur der DDR

Series:

Hajna Stoyan

Die Studie befaßt sich mit der westdeutschen kinderliterarischen Phantastik der 70er und 80er Jahre und erörtert diese sowohl in literaturhistorischer wie in gattungstheoretischer Hinsicht. Es geht um die Herausarbeitung der Struktur phantastischer Texte, der Funktionen kinderliterarischer Phantastik und der Kommunikationsabsichten ihrer Autoren. Im Mittelpunkt der Analysen stehen die phantastischen Kinderbücher und Märchenromane von Michael Ende. Ein umfangreicher Exkurs ist der phantastischen Kinderliteratur der ehemaligen DDR gewidmet, wobei die Kinderbücher von Christa Kożik im Vordergrund stehen. In komparatistischer Perspektive zeigt sich, daß beide deutschen Kinderliteraturen in den 70er und 80er Jahren von dieser speziellen Form der Zweiwelten-Erzählung, in welcher das Reale und das Phantastische konflikthaft aufeinander treffen, nachhaltigen Gebrauch machen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung 13

Extract

Einleitung Der Gegenstand meiner Arbeit ist die deutsche phantastische Kinder- und Ju- gendliteratur. Diese Literaturgattung stellt ein von der Literaturwissenschaft bislang nur lückenhaft erforschtes Gebiet dar. Die Untersuchungen zur Phantastik werden in beiden Bereichen der Lite- ratur, der Erwachsenenliteratur und der Kinder- und Jugendliteratur (KJL), teil- weise voneinander unabhängig durchgeführt. In der KJL-Forschung stellt sich immer wieder die Frage nach der Abgrenzung der phantastischen Literatur für Erwachsene und derjenigen für Kinder. Geschichtlich betrachtet, kann das Zer- fließen der festen Grenzen zwischen der Erwachsenenliteratur und der Kinder- und Jugendliteratur an zahlreichen Beispielen der phantastischen Literatur ge- zeigt werden. Mehrere verdienstvolle Werke der Erwachsenenliteratur wurden zu beliebten Kinderbüchern, so J. Swifts Gulivers Reisen, die Bearbeitung von D. Defoes Robinson Crusoe (J. H. Campes Robinson der Jüngere) oder die Bil- dergeschichten von Wilhelm Busch. In den letzten Jahrzehnten entwickelten sich so manche Titel der west- deutschen phantastischen KJL zu auflagenstarken Publikationen, die ein breites Publikum von erwachsenen Lesern unterschiedlicher sozialer Schichten fanden, z.B. Michael Endes Erfolgsbücher Momo und Die unendliche Geschichte. Auch in der DDR fanden in den letzten anderthalb Jahrzehnten ihres Bestehens die phantastischen Kinderbücher ein breites Publikum im Kreise der Erwachsenen. In der vorliegenden Studie werden die Entwicklung und die Beschaffenheit dieses literarischen Phänomens in der Zeit von 1960 bis 1990, die Veränderun- gen in der Themenwahl und der Funktion, die ästhetische Qualität und die Kommunikationsabsichten der Autoren untersucht. Weiterhin wird unter Be- rücksichtigung der reichen Fachliteratur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.