Show Less

Die Europäische Stiftung

Perspektiven zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts vor dem Hintergrund ausgewählter nationaler Regelungen

Series:

Stefanie Steiner

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob die Einführung einer Europäischen Stiftung sich als berechtigt erweist und – falls dies der Fall ist – wie einerseits eine derartige Stiftung (europa)rechtlich durchsetzbar ist bzw. wie ein mögliches Europäisches Stiftungsstatut im Konkreten am effizientesten ausgestaltet sein sollte. Dabei wird immer wieder auf nationale Regelungen, insbesondere in Österreich, Deutschland und England, aber auch auf einzelne signifikante Bestimmungen anderer europäischer Mitgliedstaaten Bezug genommen. Auf der anderen Seite werden die bereits vorhandenen Vorschläge zur Schaffung eines Europäischen Stiftungsstatuts mit einbezogen, und zum Teil wird auch auf die derzeit schon bestehenden supranationalen Rechtsformen verwiesen. Die Arbeit konzentriert sich insgesamt auf zwei Bereiche: auf die Stiftungen und Stiftungsrechte in Europa sowie genuin das Europäische Stiftungsrecht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6 Conclusio 279

Extract

279 6 Conclusio Aufgrund der immer stärker werdenden Globalisierung und Internationalisie- rung des Stiftungswesens in der heutigen Zeit scheint ein Tätigwerden des Ge- meinsamen Marktes in Form der Unterstützung des Binnenmarktes durchaus erforderlich. Stiftungen agieren mittlerweile nicht mehr lediglich regional, son- dern zunehmend grenzüberschreitend über verschiedene Staaten hinweg und spielen dabei eine sehr wichtige Rolle: Einerseits leisten sie in fast allen Berei- chen sozialer Tätigkeit sowie bei der Bereitstellung von Arbeitsplätzen Unter- stützung, dienen zur Förderung der Demokratie sowie der Zivilgesellschaft, er- bringen Dienstleistungen in den unterschiedlichsten gemeinnützigen Bereichen und leisten somit einen starken Beitrag zum Wirtschaftswachstum. Trotz dieses Umstands wurde dieser Sektor – im Gegensatz zu gewinnorien- tierten Gesellschaften – von der sich vollziehenden Europäisierung kaum erfasst, wodurch ein starker Handlungsbedarf vorhanden ist. Die Arbeit macht auf die- sen Handlungsbedarf aufmerksam und zeigt mittels des Vorschlages einer Euro- päischen Stiftung auf, in welcher Form dieser Mangel auf europäischer Ebene am besten beseitigt werden kann. Nach einer allgemeinen Einleitung schafft das 2. Kapitel zunächst ein all- gemeines Verständnis, was der Begriff „Stiftung“ bedeutet. Obwohl es aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Auffassungen der einzelnen Mitgliedstaaten nicht leicht erscheint, eine allgemeine Definition bereitzustellen, ist davon aus- zugehen, dass eine Stiftung eine rechtsfähige Organisation darstellt, die durch ein Stiftungsgeschäft bestimmten Zwecken mit Hilfe eines ihr dauernd zur Ver- fügung gestellten Vermögens nachgeht. Heutzutage wird eine solche Rechts- form aus den unterschiedlichsten Motiven gegründet, teilweise um den Nachlass...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.