Show Less

Perspektiven der Sicherheitsforschung

Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Edited By Lars Gerhold and Jochen Schiller

Öffentliche Sicherheit ist zu einer zentralen Aufgabe für Politik und Wissenschaft geworden. Die Herausforderungen des Forschungsfeldes betreffen dabei die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Fachgebiete und Disziplinen. Perspektiven der Sicherheitsforschung führt die Heterogenität und Komplexität des Themenfeldes «Sicherheit» anhand aktueller Forschungsbeiträge aus geistes- und sozialwissenschaftlichen sowie technik- und naturwissenschaftlichen Blickwinkeln in einem gemeinsamen Werk zusammen. Die Expertinnen und Experten aus dem Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit widmen sich dabei dem breiten Spektrum von Sicherheit im Sinne technischer Lösungen zum Schutz der Bevölkerung bis hin zur Frage des Umgangs mit Unsicherheit als Beschreibungsmerkmal unserer Gesellschaft.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort: Hartfrid Wolff, MdB (FDP), Dr. Konstantin von Notz, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) Steuerungskreis Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Extract

8 Vorwort Impulse und Anregungen, die die Arbeit des Forschungsforums für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft so hilfreich machen. Aus der Projektarbeit des Forschungsforums ist das vorliegende Buch entstanden, dem ich zahlreiche interessierte Leserinnen und Leser wünsche. 9 Vorwort Hartfrid Wolff, MdB (FDP) Dr. Konstantin von Notz, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) Steuerungskreis Forschungsforum Öffentliche Sicherheit Die öffentliche Sicherheit ist wie eine Landschaft, die stets neu vermessen und kartographiert werden muss. Unsere globalisierte Welt bietet viele neue Chan- cen, birgt aber gleichzeitig auch neue Risiken, welche einem ständigen Wandel unterworfen sind. Regionale Schadenereignisse können heute weiträumige, in manchen Fällen globale Wirkung haben, wie uns vor allem Pandemien, Ex- tremwetterlagen und Großschadenereignisse wie Hochwasserfluten und Erd- beben zeigen. Unsere Versorgungssicherheit ist relativ gut, jedoch führen gesellschaftspolitische Änderungen und neue Techniken zu laufenden und not- wendigen Verhandlungen der Sicherheitsstandards und der anzustrebenden Ver- lässlichkeit der Systeme. Durch die Veränderung, insbesondere durch die gestiegene Komplexität von z. B. vernetzten Systemen, unterliegen wir neuen Verwundbarkeiten, vor allem im Bereich der kritischen Infrastrukturen. Unter- nehmen mit Versorgungsnetzwerken aus der Verkehrs-, Energie-, IT- oder auch der Telekommunikationsbranche als Lebensnerven unserer heutigen modernen Gesellschaft müssen darauf vorbereitet sein, dass selbst kleinste Störungen gro- ße und gelegentlich sogar katastrophale Wirkungen nach sich ziehen können. Unsere Gesellschaft unterliegt einem ständigen Wandel in der Wahrnehmung dessen, was als Teil der öffentliche Sicherheit verstanden wird. Dazu zählt, dass stets neue sicherheitsrelevante Bereiche identifiziert und entsprechende...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.