Show Less

Quo vadis, Buchhandel? - Vom klassischen Händler zum Anbieter partizipativer Lösungen

Die Entwicklung neuer Standortprofile im Einzelhandel aus der Perspektive deutscher Buchhändler

Dorothea Redeker

Der Buchhandel erlebt aufgrund von Internet und Digitalisierung derzeit einen signifikanten Veränderungsprozess, der mit Rollenverschiebungen und dem Entstehen neuer Kompetenzen verbunden ist. Diese Arbeit untersucht die Strategien kleinerer und mittelständischer Buchhandlungen im Unterschied zu den Konzepten der Buchhandelsfilialisten. Sie geht dabei insbesondere der Frage nach, inwieweit sich das Selbstverständnis der Buchhändler in einem interaktiven und vernetzten Umfeld verändert hat und mit welchen Unternehmensprofilen die Händler weiterhin ökonomisch erfolgreich agieren. Mit diesem Ansatz wird innerhalb der deutschen geographischen Handelsforschung erstmalig der Versuch unternommen, deutungsorientierte und an die Kulturwissenschaften angelehnte Ansätze mit verwertungsorientierten Betrachtungen zu verknüpfen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8 Abbildungsverzeichnis 219

Extract

219 8 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Sinus-Milieus in Deutschland 2009 .......................................17 Abbildung 2: Wandel der Rahmenbedingungen im deutschen Buch- handel ...........................................................................................................20 Abbildung 3: Ebenen im Konsumprozess ....................................................31 Abbildung 4: Ebenen im Kaufprozess ..........................................................36 Abbildung 5: Buchaffine Milieus in Deutschland auf Basis der Sinus-Milieus.................................................................................................42 Abbildung 6: Moderne Performer im Buchmarkt .......................................47 Abbildung 7: Postmaterielle im Buchmarkt ................................................48 Abbildung 8: Buch und Buchhandel in den Ebenen des Konsumprozesses ..........................................................................................49 Abbildung 9: Entwicklung der Umsätze buchhändlerischer Betriebe 1996-2007 ......................................................................................................58 Abbildung 10: Anteil des stationären Sortiments am geschätzten Umsatz buchhändlerischer Betriebe. ...........................................................59 Abbildung 11: Geschätzte Umsätze buchhändlerischer Betriebe zu Endverbraucherpreisen 2007........................................................................60 Abbildung 12: Mitgliederentwicklung des verbreitenden Buchhandels im Börsenverein des deutschen Buchhandels..............................................61 Abbildung 13: Entwicklung der Titel-Neuerscheinungen..........................64 Abbildung 14: Leistungsspektrum des stationären Buchhandels in seinen Grundfunktionen. .........................................................................68 Abbildung 15: Die Rolle des Buchhändlers in seinen buchhändlerischen Grundfunktionen .........................................................70 Abbildung 16: Untersuchungsaspekte der Arbeit........................................85 Abbildung 17: Ausrichtung Existenz .........................................................110 Abbildung 18: Ausrichtung Buch...............................................................114 Abbildung 19: Ausrichtung Buchhandlung ...............................................116 Abbildung 20: Ausrichtung Regionalität ...................................................118 Abbildung 21: Verschiebung buchhändlerischer Grundservices durch das Internet.......................................................................................132 Abbildung 22: Erweiterung der Rollen des Buchhändlers im stationären Sortiment .................................................................................135 Abbildung 23: Ausrichtung Konsumenten. ...............................................136 Abbildung 24: Ebenen im Profilierungsprozess ........................................137 220 Abbildungsverzeichnis Abbildung 25: Der Buchhändler als Lesecoach .........................................161 Abbildung 26: Der Lesecoach ....................................................................163 Abbildung 27: Der Themenmentor. ...........................................................168 Abbildung 28: Der Buchkommunikator. ...................................................176 Abbildung 29: Partnerkonzepte im Buchhandel .......................................192 Abbildung 30: Standortprofile des Buchhandels ......................................194 Abbildung 31: Ebenen im Profilierungsprozess und ihre Verbindung zu Unternehmenskonzeptionen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.