Show Less

Zwischen Moschee und Gesellschaft

Imame in Österreich

Edited By Ednan Aslan

Obwohl die Geschichte des Islam in Österreich viel weiter zurückreicht als die Geschichte der muslimischen Migration nach Österreich, rufen Muslime und ihre religiöse Präsenz nach wie vor kontroverse Diskussionen hervor. Dabei rücken vor allem Imame ins Zentrum der Debatte – als jene Kräfte, die, so die Behauptung, mit ihrer Ablehnung der westlichen Grundwerte der Isolation der Muslime Vorschub leisten und dergestalt eine Gefahr für den sozialen Frieden darstellen. Glaubt man diversen Berichten, bilden Imame und Moscheen jedenfalls den Nährboden für ein gefährliches Religionsverständnis. Wer sind nun diese Imame? Worin besteht eigentlich ihre Tätigkeit? Wird ihr Einfluss überschätzt oder sind sie tatsächlich eine Gefahr für die Gesellschaft und ein Hindernis für die Integration der Muslime?

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Rukiye Baykal: Die Situation türkischer Imame und ihre Sicht des interreligiösen Dialogs

Extract

59 Rukiye Baykal Die Situation türkischer Imame und ihre Sicht des interreligiösen Dialogs Einleitung Die Religionsfreiheit ist in Österreich verfassungsmäßig verankert, und auch dem Islam wurde vom österreichischen Staat der öffentlich- rechtliche Status verliehen. Seit 1912 verfügt der Islam durch das Is- lamgesetz über die gesetzliche Anerkennung. Der Islam steht in Österreich also auf einer rechtlichen Basis, wo- durch sich Österreich von anderen europäischen Län- dern unterscheidet. Derzeit leben in Österreich über eine halbe Million Menschen islamischen Glaubens. Sie leben in einer religiösen Vielfalt in einer multikul- turellen Gesellschaft. Ich habe den Universitätslehr- gang „Muslime in Europa“1 besucht. Ich denke, dass Imame eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Ver- mittlung des Islam und die Förderung des christlich- muslimischen Dialogs spielen. Trotz ihrer wichtigen Funktion gibt es über die Imame in Europa jedoch kaum Informationen. Aus die- sen Gründen bin ich auf die Idee gekommen, meine Abschlussarbeit 1 Der Universitätslehrgang „Muslime in Europa“ richtet sich an Imame, Re­ ligionsbeauftragte und islamische SeelsorgerInnen und zielt auf die Vermitt­ lung von Kenntnissen über die rechtliche, gesellschaft­ liche, politische und reli­ giöse Situation Österreichs und Europas auf univer­ sitärer Ebene ab. 60 für den ULG „Muslime in Europa“ über Imame abzufassen. Weil sich meine Arbeit auf wenige Seiten beschränkt, habe ich mich auf Interviews mit zwei Vertretern der ATİB beschränkt, um mein Ver- ständnis der Rolle und Funktion der Imame zu vertiefen. Die Inter-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.