Show Less

Anlegerschutz bei Zertifikaten

Der Rechtsrahmen bei Emission, Vertrieb und Handel von Zertifikaten im Spiegel anlegergerechter Regulierung

Series:

Alexander Fritzsche

Die Arbeit hat sich eines grundlegenden und hochaktuellen Themas angenommen, das durch die Finanzmarktkrise der Jahre 2008/2009 und den Konkurs der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers eine besondere Brisanz erhalten hat. Durch den seit Ende der neunziger Jahre zunehmenden Vertrieb von Zertifikaten gerade an Endverbraucher ist das Problem eines entsprechenden Anlegerschutzes in den Mittelpunkt der Diskussion getreten. Der Verfasser leistet mit seiner Arbeit einen Beitrag zu dieser Diskussion, indem er den ökonomischen Hintergrund des Phänomens der Zertifikate beleuchtet und sich mit den konzeptionellen Grundlagen einer anlegergerechten Regulierung auseinandersetzt. Im weiteren Verlauf der Bearbeitung analysiert er den bestehenden rechtlichen Rahmen bei Emission und Vertrieb von Zertifikaten. Im Falle der Identifikation von Lücken im Anlegerschutz werden Vorschläge de lege ferenda skizziert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1.Teil Ökonomischer Hintergrund

Extract

Vor einer Auseinandersetzung mit der Frage nach einer anlegergerechten Regu- lierung von Zertifikaten ist zunächst zu klären, welche Produkte sich überhaupt hinter dem Begriff des Zertifikates verbergen. Dazu soll neben einer allgemei- nen Produktbeschreibung zunächst Art und Funktionsweise einzelner Zertifi- katetypen erläutert werden, um im Weiteren den Versuch einer Systematisierung der einzelnen Produkte vornehmen zu können. An dieser Stelle wird der Begriff des Zertifikates zunächst in einem prakti- schen, ökonomischen Sinne verstanden und eingeordnet. Die teilweise abwei- chende juristische Begriffsbildung und Einordnung soll dem nächsten Kapitel vorbehalten bleiben.10 Weiterhin von Interesse ist, welche Bedeutung Zertifikate für den deutschen Kapitalmarkt haben, warum sie gerade bei Privatanlegern so beliebt sind, ob sie als neue Anlageklasse überhaupt zu begrüßen sind und welchen wirtschaftlichen Nutzen sie sowohl volkswirtschaftlich als auch für den einzelnen Investor ha- ben. A. Zertifikate als innovatives Anlageprodukt I. Allgemeine Produktbeschreibung Zunächst soll versucht werden, sich dem Begriff des Zertifikates, vielmehr des Produktes, das sich hinter dieser Begrifflichkeit verbirgt, unter praktischen Ge- sichtspunkten anzunähern. Für die mit dem Begriff Zertifikat11 bezeichneten Produkte lassen sich kaum andere griffige Bezeichnungen finden.12 Dies liegt vor allem daran, dass es sich bei solchen Produkten um künstliche Kreationen handelt, die in der Realität kei- ne Entsprechung haben.13 Sie werden in den Abteilungen der Emittenten durch die Kombination von herkömmlichen Finanzprodukten, wie etwa Anleihen und Optionen, entwickelt. Für diesen Prozess gibt der englische Begriff des „Finan- 10 Vgl. dazu ausf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.