Show Less

Projekte und Projektionen in der translatorischen Kompetenzentwicklung

Series:

Silvia Hansen-Schirra and Don Kiraly

Der Sammelband geht aus der Ringvorlesung Projektarbeit in der Translationsdidaktik hervor. Diese fand im Wintersemester 2010/11 in Germersheim statt. Ihr Ziel war es, die DozentInnen am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz zusammenzubringen, die sich mit authentischen Projekten in der Lehre beschäftigen, und sollte dem Austausch über gemeinsame Interessen und Probleme dienen. Schon im Rahmen der Ringvorlesung wurde deutlich, dass der Projektunterricht in Germersheim teilweise bereits gut vernetzt durchgeführt, äußerst theoriegeleitet entwickelt und praxeologisch orientiert erarbeitet wurde. Der Sammelband, der diese Vielfalt und Heterogenität durch thematische Teile abbildet, soll – über die Veranstaltung hinausgehend – zur theoretischen Reflexion und Diskussion anregen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Carmen Canfora: Übersetzen lernen mit Hand und Fuß – Aktivierende Lehrmethoden für die Übersetzerausbildung

Extract

32 Schon, Donald (1987): Educating the Reflective Practitioner. San Francisco, Jossey-Bass. Tudor, Ian (1992): „Learner-Centredness in Language Teaching: Finding the Right Balance”, System 20.1, 31-44. Wood, D./Jerome Bruner/G. Ross (1976): „The Role of Tutoring in Problem Solving“, Journal of Child Psychology and Psychiatry 17, 89-100. Wygotski, Lew (1994): „Extracts from Thought and Language and Mind in So- ciety“, in: Stierer, Barry/Janet Maybin (Hg.): Language, Literacy and Learning in Educational Practice. Clevedon: Multilingual Matters, 45-58 33 Carmen Canfora Übersetzen lernen mit Hand und Fuß – Aktivierende Lehrmethoden für die Übersetzerausbildung Abstract. Übersetzen lernen mit Hand und Fuß – mit diesem Ansatz beschäftigt sich Car- men Canfora im folgenden Artikel und weist auf die aktivierenden Lehrmethoden für die Übersetzerausbildung hin. Die Autorin geht der Frage nach, wie Diskussionen innerhalb der Neurowissenschaften dazu beitragen können, das Bild über das Lernen und das Zu- sammenwirken verschiedener Lehrmethoden zu beeinflussen. Das Lernen als natürlicher Zustand des Gehirns kann in Verbindung gebracht werden mit den Prinzipien des gelingen- den Lernens, das mit der Einbeziehung aller Sinne, positiven Emotionen und der Beachtung individueller Fähigkeiten erreicht werden kann. Canfora geht hier besonders auf die Wirkung aktivierender Lehrmethoden in der Überset- zerausbildung ein und unterstreicht den Zusammenhang mit den Prinzipien des gelingenden Lernens. Ein besonderer Vorteil der aktivierenden Lehrmethoden ist demnach die Möglich- keit, zusätzlich zu den translatorischen Kompetenzen auch sozioprofessionelle Kompeten- zen aufzubauen. Beispielhaft werden für die Übersetzerausbildung geeignete aktivierende Lehrmethoden vorgestellt, zum einen für die Gestaltung ganzer Lehrveranstaltungen, wie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.