Show Less

Interkulturelle Erkundungen

Leben, Schreiben und Lernen in zwei Kulturen- Teil 1

Series:

Andrea Benedek, Renata Alice Crisan and Szabolcs János

Der Band vereint die Beiträge der IV. Internationalen Germanistentagung, die unter dem Titel Interkulturelle Erkundungen. Leben, Schreiben und Lernen in zwei Kulturen im September 2010 an der Christlichen Universität Partium in Oradea (Rumänien) stattfand. Der im Zeichen der Interdisziplinarität gestaltete Band beinhaltet sowohl Studien zu Literaturgeschichte, Theaterwissenschaft, Presseforschung als auch Beiträge zu den deutschen Regionalliteraturen und zur Rezeptionsgeschichte der deutschen Literatur im nichtdeutschsprachigen Raum.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Biene, Seidenraupe und Co. Zur Ökonomisierung deutschsprachiger Medien im Zeitalter der Aufklärung und deren Rezeption in der Habsburger Monarchie. Andrea Seidler (Wien)

Extract

Biene, Seidenraupe und Co. Zur Ökonomisierung deutschsprachiger Medien im Zeitalter der Aufklärung und deren Rezeption in der Habsburger Monarchie Andrea Seidler (Wien) Bedenkt, ihr Verbesserer, welche unermeßliche Uebel ihr herbeyführen werdet, wenn es euch gelingen sollte, Bauern-Verstand und Bauern-Sitten auszurotten! Freyherr von Dietz, 1780 Der Begriff der Ökonomisierung Zunächst eine Begriffsbestimmung den Titel des Beitrages betreffend: Wenn ich von Ökonomisierung spreche, so verstehe ich darunter zweierlei: erstens den für die Aufklärung kennzeichnenden Einzug ökonomischer Themen in alle Bereiche der Printmedien, also die Auseinandersetzung mit Fragen der kurrenten Wirt- schaft, Landwirtschaft und des Handels sowohl in Theorie als auch Praxis. Zahl- reiche Druckwerke standen europaweit im Dienste der sich nach neuen, bahn- brechenden Gesetzen formierenden Ökonomie, so auch eine große Zahl der in der Habsburger Monarchie erschienenen (Merkantilismus, Physiokratie). Diese sollen kursiv vorgestellt werden. Zweitens meine ich mit Ökonomisierung das Printmedium, das Periodikum selbst als Produkt und Handelsware. In der Monarchie entwickelte es sich ver- zögert erst ab der Mitte des 18. Jahrhunderts. Für das Königreich Ungarn gilt es, eine weitere Verzögerung um zwei Jahrzehnte festzuhalten. Erst das frühe 19. Jahrhundert brachte in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit von medialer Distributi- on eine markante Wende. Voraussetzungen In meinem Beitrag möchte ich zeigen, ab welchem Zeitpunkt und in welcher Form ökonomische Themen in deutschsprachigen Texten – ich konzentriere 74 Andrea Seidler mich auf Periodika der Habsburger Monarchie1 – Relevanz erlangten. Festzu- halten ist, dass der Prozess mit einem Bruch in der ökonomischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.