Show Less

Der Mittelstand: Forschungsansätze zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit

Edited By Stephan Schöning, Jörg Richter and Annika Pape

Der Sammelband greift unter dem Oberthema «Forschungsansätze zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit» ausgewählte wirtschafts-, rechts- und verhaltenswissenschaftliche Fragestellungen auf, die im Zusammenhang mit kleinen und mittleren Unternehmen stehen. Präsentiert werden Forschungsergebnisse von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg, deren Forschungsaktivitäten seit Längerem auf KMU ausgerichtet sind. Die dreizehn Beiträge dieses Buches sind in drei thematischen Schwerpunkten angeordnet. Ein erster Bereich umfasst Beiträge, die sich Fragestellungen in Bezug auf die einzel- und gesamtwirtschaftliche Optimierung der Organisationsstrukturen von und in KMU widmen. Ein zweiter Bereich beschäftigt sich mit ausgewählten Themen, die im Zusammenhang mit der nachhaltigen Sicherung der Kapitalbasis von KMU stehen. Komplettiert wird das Buch durch Beiträge zu Herausforderungen, mit denen Unternehmen aus der sie umgebenden Umwelt und der Gesellschaft konfrontiert werden und sich im weitesten Sinne mit Krisen beschäftigen. Gemeinsam verfolgen sämtliche Beiträge das Ziel, eine Verbindung zwischen theoretischen Erkenntnissen und praktischem Bezug aufzuzeigen und herzustellen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Der Klimawandel und die spanische Tourismuswirtschaft – Die Notwendigkeit der Anpassung: Larissa Kirmair

Extract

Der Klimawandel und die spanische Tourismuswirtschaft – Die Notwendigkeit der Anpassung Larissa Kirmair Inhaltsverzeichnis 1 Einführung ....................................................................................................................... 231 2 Klimatische Prognosen .................................................................................................... 233 2.1 Unsicherheitsfaktoren............................................................................................. 233 2.2 Prognosen für Spanien ........................................................................................... 234 2.3 Mögliche direkte Folgen des Klimawandels .......................................................... 235 3 Reiseverhalten der Deutschen .......................................................................................... 237 3.1 Eckdaten Spanienurlaub ......................................................................................... 237 3.2 Temperatur- und Zielgebietswahl Mittelmeer........................................................ 237 3.3 Austauschbarkeit der Zielgebiete ........................................................................... 239 4 Folgen für die Tourismuswirtschaft ................................................................................. 240 4.1 Bedeutung des Tourismus für Spanien................................................................... 240 4.2 Verwundbarkeit und Auswirkungen auf die Branche ............................................ 241 4.3 Strategieansätze zur Anpassung ............................................................................. 244 5 Ausblick ........................................................................................................................... 247 “Weather can ruin a holiday, but climate can ruin a destination.” Scott Curtis 1 Einführung Das mediterrane Klima mit angenehmen Temperaturen wirkt seit Jahrhunderten anziehend auf Nordeuropäer. „The annual migration of northern Europeans to the countries of the Mediterranean coast in search of the traditional summer ‘sun, sand and sea’ vacation is the single largest flow of tourists across the globe, accounting for one-sixth of all tourist trips (…)” (Todd 2003 zitiert nach Moreno/Amelung 2009, S. 1). Spanien ist dabei das beliebteste Auslandsreise- ziel der Deutschen und ein klassisches „Sommer-Sonne-Strand-Reiseziel“ (For- schungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e. V. 2011, S. 3). Klima stellt für die Urlauber einen wichtigen Teil der Umwelt dar, in dem Tourismus und Freizeit stattfindet. Da Tourismus eine freiwillig ausgeübte Tätigkeit ist, hängt dessen Ausmaß von angenehmen Rahmenbedingungen ab (Perry 2006, S. 367). Wäh- rend die meteorologischen Veränderungen in Folge des Klimawandels immer besser verstanden werden, gibt es nach wie vor...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.