Show Less

Die Kooperation von deutschen Unternehmen mit der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC

Grenzen der strafprozessualen Verwertbarkeit unternehmensinterner Ermittlungen

Series:

Petr Kottek

Ein Beitrag zur Criminal Compliance. An der US-Börse gelistete Unternehmen werden von der US-Börsenaufsicht, U.S. Securities and Exchange Commission (SEC), aufgefordert, gegen sich selbst zu ermitteln, wenn der Verdacht eines Verstoßes gegen den Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) vorliegt. Da die Mitarbeiter verpflichtet sind, in einem sogenannten Interview auszusagen, kollidiert diese Auskunftspflicht mit dem nemo-tenetur-Grundsatz. Denn die Ergebnisse werden an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet. Auch sind das fair-trial- sowie das Legalitätsprinzip betroffen, wenn die Staatsanwaltschaft untätig bleibt. Da die StPO keine Privatermittler adressiert, muss der zu befragende Mitarbeiter weder nach § 136 I S. 2 belehrt, noch die Grenzen eines verbotenen Aussagezwangs i. S. d. § 136a beachtet werden. Ein amtspflichtwidriges Unterlassen der Staatsanwaltschaft sowie eine Zurechnung zur SEC sind zu untersuchen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Literaturverzeichnis ........................................................................................... XV Abkürzungsverzeichnis ................................................................................ XXXV Einleitung ............................................................................................... 1 Erstes Kapitel: Die Securities and Exchange Commission ................................... 9 I. Hintergrund ............................................................................................... 9 II. Die Ermittlungsbefugnisse der SEC ........................................................... 10 1. Allgemeine Befugnisse der SEC ................................................................. 10 2. Gewöhnlicher Ablauf eines SEC-Verfahrens ............................................. 11 3. Weiteres Verfahren der SEC bei festgestellten Verstößen gegen US-amerikanische Wertpapiergesetze ........................................................ 12 4. Internationale SEC-Verfahren ..................................................................... 13 III. Rechte und Schutzmechanismen deutscher Unternehmen im Zusammenhang mit SEC-Ermittlungen ................................................. 14 1. Interne Ermittlungen ................................................................................... 14 a. Die Entwicklung der Verwaltungspraxis der SEC ...................................... 15 b. Auswirkungen auf (drohende) Verfahren in den USA ............................... 16 2. (Verteidigungs-)Rechte nach US-amerikanischen Wertpapiergesetzen ..... 19 IV. Ein Vergleich mit den Ermittlungsbefugnissen und Zuständigkeiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) .................... 21 Zweites Kapitel: Der Foreign Corrupt Practices Act .......................................... 25 I. Ein Überblick über die relevanten Vorschriften ......................................... 25 1. Die Bestechungsvorschriften ...................................................................... 25 2. Buchführungspflichten und Einrichtung interner Kontrollmechanismen ... 27 3. Bußgeldhöhe und Strafmaß ......................................................................... 28 II. Die Rolle des Rechtsanwalts im FCPA-Verfahren ..................................... 30 III. Fälle paralleler Strafverfolgung in Deutschland und den USA .................. 32 Drittes Kapitel: Der Sarbanes-Oxley-Act ........................................................... 35 X I. Sinn und Zweck ........................................................................................... 35 II. Compliance-Anforderungen als Ursache für Aufklärungs- und Aussagezwang ............................................................................................. 35 III. Extraterritorialer Geltungsbereich ............................................................... 39 IV. Auswirkungen auf an der US-Börse gelistete deutsche Unternehmen ....... 41 1. Errichtung des Audit Committees (Section 301 SOA) ............................... 41 2. Offenlegungskontrollen und Offenlegungsverfahren (Section 302 SOA) . 42 3. Eidesstattliche Erklärung von CEO und CFO ............................................ 43 4. Das interne Kontrollsystem nach Section 404 SOA ................................... 44 V. Auswirkungen auf beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ........... 45 1. Das Public Company Accounting Oversight Board ................................... 46...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.