Show Less

Bahnreform in Österreich

Schienenverkehr zwischen Markt und Staat

Series:

Andreas Van-Hametner

Die Eisenbahn ist von großer Bedeutung für die Entwicklung eines Landes und seiner Gesellschaft. Dieser lange Zeit staatlich verwaltete Wirtschaftsbereich verlor seit der Massenmotorisierung trotz ökonomischer, ökologischer und sozialer Vorzüge kontinuierlich an Bedeutung. In den letzten Jahrzehnten wurde das neoliberale Paradigma wirtschaftspolitischer Konsens. Die Europäische Union versuchte nun auch die strukturellen Probleme des Schienenverkehrs mit den Rezepten des Neoliberalismus zu lösen. Auch in Österreich wurde der Schienenverkehr aufgrund von Richtlinien und Verordnungen der EU reformiert. Die Eisenbahnliberalisierung ist in Österreich weit vorangeschritten. Welche Auswirkungen hat die Liberalisierung des Schienenverkehrs mit sich gebracht? Dieses Buch will Klarheit schaffen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung ............................................................................................................ 23 1. Die neoliberale Theorie ................................................................................. 27 1.1. Der Begriff des Neoliberalismus ............................................................ 27 1.2. Bedeutungswandel des Neoliberalismus – Die zwei Neoliberalismen .. 30 1.2.1. Ordoliberalismus als typische Ausformung des alten Neoliberalismus ................................................................................ 30 1.2.2. Auslöser der Bedeutungsveränderung .............................................. 31 1.3. Die heutige Bedeutung des Neoliberalismus .......................................... 33 1.3.1. Vertreter neoliberaler Ideen.............................................................. 33 1.3.2. Der Weg zur Knechtschaft – Friedrich August von Hayek ............. 35 1.3.3. Die Verfassung der Freiheit – Friedrich August von Hayek ........... 38 1.3.4. Kapitalismus und Freiheit – Milton Friedman ................................. 44 1.4. Kernthesen des neoliberalen Paradigmas ............................................... 46 1.4.1. Der Markt in der neoliberalen Theorie ............................................. 47 1.4.2. Die Rolle des Staates in der neoliberalen Theorie ........................... 48 1.5. Kritik am Neoliberalismus ...................................................................... 50 1.6. Instrumente zur Implementierung von Marktmechanismen .................. 52 1.6.1. Liberalisierung .................................................................................. 53 1.6.2. Deregulierung ................................................................................... 54 1.6.3. Privatisierung .................................................................................... 55 1.7. Zwischenfazit I – Neoliberalismus ......................................................... 60 2. Europäische Schienenverkehrspolitik ........................................................... 63 12 Inhaltsverzeichnis 2.1. Aktuelle Rahmenbedingungen ............................................................... 65 2.1.1. Zunahme des Verkehrs ..................................................................... 66 2.1.2. Veränderung des Modal Split ........................................................... 67 2.1.3. Probleme des Verkehrs ..................................................................... 68 2.2. Historische Entwicklungsphasen europäischer Schienenverkehrspolitik ......................................................................... 71 2.3. Liberalisierung im Schienenverkehrssektor – Die aktuelle Ausrichtung europäischer Schienenverkehrspolitik ............................... 73 2.3.1. Ziele und Gründe der europäischen Liberalisierungspolitik ............ 74 2.3.2. Erste Schritte zur Liberalisierung ..................................................... 76 2.3.3. Erstes Eisenbahnpaket ...................................................................... 78 2.3.4. Weißbuch 2001 ................................................................................. 79 2.3.5. Zweites Eisenbahnpaket ................................................................... 79 2.3.6. Drittes Eisenbahnpaket ..................................................................... 81 2.3.7. Cross Acceptance Package ............................................................... 82 2.3.8. Weißbuch 2011 ................................................................................. 83 2.3.9. Recast des ersten Eisenbahnpakets .................................................. 83 2.3.10. Viertes Eisenbahnpaket .................................................................... 84 2.4. Liberalisierungsvarianten ....................................................................... 85 2.4.1. Trennungsmodell .............................................................................. 87 2.4.2. Varianten und Alternativen des Trennungsmodells ......................... 90 2.4.3. Privatisierung .................................................................................... 91 2.4.4. Privatisierungsvarianten ................................................................... 92 2.5. Liberalisierungshindernisse – Gründe für...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.