Show Less

Internationale Studien zur Geschichte von Wirtschaft und Gesellschaft

Teil 1 und Teil 2

Edited By Karl von Hardach

Wirtschafts- und Sozialhistoriker – gut eine halbe Hundertschaft aus zwölf Ländern – bieten einen bunten Strauß ihrer akademischen Arbeiten von der Antike bis zur Gegenwart. Zu Worte kommen Professoren und Praktiker (Anwälte und Archivare, Beamte und Bankiers, Gymnasiallehrer und Geschäftsleute – alle mit einem Herzen für die Historie). Sie bieten Einblicke in die Breite und Tiefe wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Untersuchungen und belegen Methodenvielfalt und Darstellungsmannigfaltigkeit wie sie heute weltweit praktiziert werden. Der Band enthält Beiträge in deutscher und englischer Sprache.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1 Habent Sua Fata Libelli ........................................................................................ 5 Gerold Ambrosius Konvergenz von Wirtschafts- und Sozial- politiken in Europa – das 19. und 20. Jahr- hundert im Vergleich ................................................ 15 Bernd W. Benthin Leben und Werk von Jan Jacob van Klaveren .......... 31 Ehrhardt Bödecker Marktwirtschaft im kaiserlichen Deutschland – Ein Essay zu der Frage, ob die kaiserliche Markt- wirtschaft Muster für die Gegenwart sein kann ........ 49 Dieter Büker Funktion und Rezeption von Schrift auf einer Frühmittelalterlichen Zeichnung – der Kloster- plan von St. Gallen ................................................... 63 Felix Butschek Wien – das ökonomische Zentrum des Landes ...... 101 Markus A. Denzel Integration – Desintegration – Reintegration – Griechenland im internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrssystem vom Mittelalter bis 1914 ........................................................................ 123 Paul De Ridder Linguistic Usages in Brussels before 1794 ............. 139 Christian Dirninger Transformation und Umbrüche im volkswirt- schaftlichen Finanzierungssystem .......................... 161 Felix Escher Pendeln an der Peripherie – Veränderungen der Standorte für Wohnen und Arbeiten am Rand der Berliner Agglomeration um 1882 ..................... 177 1 Der Theaterdirektor (1808): Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen. 10 Wolfram Fischer Die Anfänge der empirischen Wirtschafts- und Sozialforschung ...................................................... 187 Rainer Fremdling European Iron Industry from the Late 17th to the Middle of the 19th Century – the struggle between an ‘advanced organic economy’ (based on wood) and a ‘mineral-based energy economy’ (based on coal) ....................................... 211 Roland Gehrke Geographische Peripherie und zivilisatorische Rückständigkeit: Grundmotive des deutschen Oberschlesiendiskurses im späten 18. und 19. Jahrhundert ............................................................. 229 Jana Geršlová „Manner mag man eben …“ – Tradition in der Unternehmensgeschichte und die Wiener Firma Josef Manner & Comp. AG ......................... 251...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.