Show Less

Finanzaufsicht in Deutschland und der EU

Ein Rechtsvergleich mit Taiwan

Series:

Shiang-Bor Huang

Warum braucht das Finanzinstitut zusätzlich ein eigenes Aufsichtssystem und ein besonderes Insolvenzverfahren neben dem anderer Unternehmen? Die Debatte zwischen Regulierung und Deregulierung gegenüber den Finanzinstituten ist immer noch aktuell. Die Krise auf dem zweitklassigen amerikanischen Hypothekenmarkt im Jahr 2007 beeinflusste das Finanzsystem in der ganzen Welt und verdeutlichte die Mängel der Finanzaufsicht. Es stellt sich die Frage, ob solche Ereignisse durch die staatliche Finanzaufsicht vermieden werden können. Angesichts der ständig zunehmenden Europäisierung und Globalisierung der Kreditinstitute ist es notwendig, den Umfang beziehungsweise die Stärke der Finanzaufsicht ebenfalls innerhalb der EU und weltweit zu internationalisieren. Diese Arbeit stellt zum einen die einzelnen Regelungen der Finanzaufsicht in Deutschland, der EU und in Taiwan dar, in deren Zentrum Maßnahmen gegenüber in Not geratenen Finanzinstituten stehen. Zum anderen geht es um die Rechtsvergleichung zwischen deutschen und taiwanischen Finanzaufsichtssystemen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die Juristische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München hat die vorliegende Arbeit im Sommersemester 2012 als Dissertation angenommen. Die der Arbeit zugrunde liegende Gesetzgebung und Literatur befinden sich zum größten Teil auf dem Stand von Dezember 2011. Sämtliche Links zu Internetsei­ ten sind auf dem Stand von Februar 2012. Mein ganz besonderer Dank gilt meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. jur. Peter M. Huber, Minister a. D., Richter des Bundesverfassungsgerichts. Er hat mich kontinuierlich gefördert und unterstützt. Seine Anregungen und Kommen­ tare in den vielen Einzelgesprächen und im Erstgutachten waren stets inspirie­ rend für mich und wesentlich für den Fortschritt meines Dissertationsprojektes. Bei Herrn Prof. Dr. jur. Peter Badura bedanke ich mich für die schnelle Erstel­ lung des Zweitgutachtens und seine hilfreichen Änderungsvorschläge. Überdies bin ich dem DAAD und dem taiwanischen National Security Council sehr dankbar. Sie haben meinen Forschungsaufenthalt in Deutschland zwischen September 2006 und Februar 2008 finanziert und mich motiviert, im Anschluss daran in München zu promovieren. Weiterhin danke ich für die wissenschaftliche Unterstützung durch die Mit­ arbeiter der Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, die eine wertvolle und bereichernde Erfahrung für mich war. Herr Dipl.-Vw. Wolfgang Habla hat meine Arbeit mehrmals gründlich durchgelesen und korrigiert. Herr Dr. jur. Maximilian Majic hat mir für mein Rigorosum ebenfalls sehr geholfen. Diesen Personen gilt mein besonderer Dank. Familie Lässig und meinen Schwestern, Dr. Shiang-Suo Huang und Dr. Zer- Rur Huang, die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.