Show Less

Das Berliner Warenhaus- The Berlin Department Store

Geschichte und Diskurse- History and Discourse

Edited By Godela Weiss-Sussex and Ulrike Zitzlsperger

Dieser Band widmet sich dem Berliner Warenhaus des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die interdisziplinären Beiträge behandeln das Thema im Rahmen der Ökonomiegeschichte, der Frauen- und Antisemitismusforschung, sowie im Hinblick auf Aspekte der Werbung, Stadtplanung und Architektur. Im Zentrum steht die Analyse zeitgenössischer Diskurse und Debatten um das Warenhaus als Symbol der Moderne.
This interdisciplinary volume explores the history of Berlin department stores in the late 19th and early 20th centuries. The contributions consider aspects of economic history, gender-related and Jewish studies, advertising, town-planning, design and architecture. All articles focus on contemporary discourses and debates on the department store as a symbol of modernity.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Wertheim, Tietz und das KaDeWe in Berlin. Zur Architektursprache eines Kulturraumes (Alarich Rooch)

Extract

167 Wertheim, Tietz und das KaDeWe in Berlin. Zur Architektursprache eines Kulturraumes Alarich Rooch Abstract This contribution focuses on the architectural language that was employed by Wertheim, Tietz and the KaDeWe to mark department stores as cultural spaces. It takes its cue from Paul Göhre’s observa- tion that department stores conveyed a particular aesthetic and explores their association with cathedrals, medieval and baroque representational architecture, museum buildings, experimental modernity and neo-classical solidity. Department stores, it is argued, aimed, with the help of a variety of architectural features, to turn the process of shopping into an event that allowed the consumer to ascertain a contemporary identity. 1907 erschien die Abhandlung Das Warenhaus. Paul Göhre war der Autor und ihm verdanken wir eine der frühen und informativen Untersuchungen über diese Bauaufgabe und über die speziellen Raumwirkungen, die diese Gebäude aus- zeichnen.1 Die Abhandlung war der zwölfte Band in der von Martin Buber her- ausgegebenen Reihe Die Gesellschaft. Sammlung sozialpsychologischer Mono- graphien. Die Reihe widmete sich aktuellen sozialpsychologischen und sozialpo- litischen Fragestellungen. Autoren wie Werner Sombart, Georg Simmel, Eduard Bernstein, Gustav Landauer oder Ferdinand Tönnies – um nur einige zu nennen – waren hier versammelt und ihre Beiträge zählen noch heute zu den Meilenstei- nen der Soziologie bzw. der Sozialgeschichte. Mit diesen Quellen lassen sich eindrücklich die Genese der industriellen Gesellschaft, ihre Strukturen und Wandlungsprozesse sowie gerade auch die psychosozialen und kulturellen Prä- dispositionen und deren Folgen aufzeigen. Dass dem Warenhaus in dieser Reihe ein...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.