Show Less

Auskältung

Zur Hörspielästhetik Heiner Müllers

Series:

Bernd Maubach

Die Hörspiele Heiner Müllers galten in der Forschung bislang als eher unbedeutende Nebenprodukte seiner Theatertexte. Dieses Buch rückt das Hörspiel dagegen in den Mittelpunkt der Forschung und kommt zu einer völligen Neubewertung dieser Arbeiten. Ihnen wird eine hohe Relevanz nicht zuletzt für Müllers Dramen- und Theaterkonzeptionen zugeschrieben. Müllers Hörspielarbeiten als Autor und Regisseur erweisen sich als ein Versuch, der DDR-Funkdramatik eine neue Hörspielästhetik entgegenzusetzen, deren Kern eine als «Auskältung» bezeichnete Diktion darstellt. Mit ihr wird der Materialität von Sprache der Vorrang vor Ausdruckspsychologie eingeräumt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Das Hörspiel als dramatische Kunstform

Extract

3 Das Hörspiel als dramatische Kunstform Es ist bezeichnend, dass die für Hörspiele zuständigen Abteilungen im Rund- funk der DDR der ‚Hauptabteilung Funkdramatik„ angehörten. Hörspiel blieb in der DDR bis zuletzt eine dramatische Gattung. Das hie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.