Show Less

Das Konzept Deutschheit

Studien über Eduard Spranger

Klaus Himmelstein

Die zehn Studien des Buches über den Philosophen und Pädagogen Eduard Spranger (1882-1963) vermitteln das politische Porträt eines konservativen Intellektuellen. Spranger beteiligte sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in wechselnden Herrschaftsverhältnissen, intensiv an der ideologischen Auseinandersetzung um die nationale und kulturelle Identität. In der Einheit des Deutschseins – unter Ausschluss alles Nichtdeutschen, besonders des Jüdischen – wollte Spranger die Gegensätze in der deutschen Gesellschaft und die wachsende Komplexität des modernen Lebens imaginär aufheben. Das Ideal der «Deutschheit» sollte Individualität und Staatlichkeit versöhnen. Spranger fasste diese Vorstellung in die Formel: Durchseelung des Staates und Durchstaatlichung der Seele.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1 Kaiser, Kanzel und Paraden. Zur politischen Sozialisation Eduard Sprangers

Extract

36 Simpfendörfer, Wilhelm: Die eigenständige Volksschule und ihr eigengeprägter Lehrer. In: Eduard Spranger. Bildnis eines geistigen Menschen unserer Zeit. Zum 75. Geburtstag dargebracht von Freunden und Weggenossen, hrsg. von Hans Wenke. Heidelberg 1957, S. 313-317 Song, Sun-Yae: Der Erweckungsbegriff in der Pädagogik Eduard Sprangers. Dissertation, Tübingen 1991 Spengler, Oswald: Briefe 1913-1936. München 1963 Spranger, Eduard: Philosophie und Pädagogik der preußischen Reformzeit. In: Historische Zeitschrift, 104. Band (1910), S. 278-321 - : Die Stellung der Werturteile in der Nationalökonomie, Teil I u. III (1913). In: Eduard Spranger. Gesammelte Schriften, Bd. 6. Tübingen 1980, S. 120- 132 - : Die Stellung der Werturteile in der Nationalökonomie. In: Schmollers Jahr- buch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft im Deutschen Reich, 38. Jg. (1914), S. 33-57 (alt: S. 557-581) - : Spranger, Der gegenwärtige Stand der Geisteswissenschaften und die Schule (1921). Leipzig/Berlin 1922 - : Das Bildungsideal der Gegenwart in geschichtsphilosophischer Beleuchtung. Sonderdruck aus der „Erziehung“. Leipzig 21929 - : Wissenschaft-Ideologie-Gesellschaft (1937). In: Eduard Spranger. Gesam- melte Schriften, Bd. 5. Tübingen 1969, S. 233-246 - : Rückblick, o. J. (1953-1955). In: Eduard Spranger. Gesammelte Schriften, Bd. 10. Heidelberg 1973, S. 428-430 u. S. 478-479 - : Friedrich Meinecke. In: Universitas, 9. Jg. (1954), S. 825-832 - : Leben wir in einer Kulturkrisis? (1960). In: Eduard Spranger. Gesammelte Schriften, Bd. 5. Tübingen 1969, S. 415-429 URL: http://www.eduard-spranger-gesellschaft.de Weber, Bernd: Pädagogik und Politik vom Kaiserreich zum Faschismus. Zur Analyse politischer Optionen von Pädagogikhochschullehrern von 1914 – 1933....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.