Show Less

Tarifliche Regelungsmacht bei Haustarifverträgen und Unternehmerfreiheit

Dargestellt am Beispiel von Standortgarantien und Zeitarbeitsquoten

Series:

Gabriele Geiselhart

In Rechtsprechung und Literatur noch weitgehend ungeklärt ist die Frage, ob durch einen Haustarifvertrag intensiver in die Unternehmerfreiheit des Arbeitgebers eingegriffen werden kann als durch einen Verbandstarifvertrag. Das Werk beleuchtet diese umstrittene Frage anhand zweier aktueller Praxisbeispiele – gewerkschaftlichen Forderungen nach Standortgarantien und Zeitarbeitsquoten – und setzt sich darüber hinaus mit den Auswirkungen auf das Arbeitskampfrecht auseinander. Die Verfasserin kommt zum Ergebnis, dass durch einen Haustarifvertrag auf die Unternehmerfreiheit wirksam verzichtet werden kann und damit weitergehende Regelungen als in einem Verbandstarifvertrag möglich sind, welche aber nicht erstreikt werden können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung ........................................................................................................ 15 A. Praktische Bedeutung des Themas ........................................................... 15 B. Ziel und Gegenstand der Untersuchung .................................................... 16 I. Standortgarantie .................................................................................. 17 1. Ausgangsfall .................................................................................... 17 2. Abwandlung .................................................................................... 17 II. Zeitarbeitsquote ................................................................................... 17 1. Ausgangsfall ................................................................................... 17 2. Abwandlung .................................................................................... 18 Teil 1: Grundlagen der tariflichen Regelungsmacht ..................................... 19 A. Einführung ................................................................................................ 19 B. Verfassungsrechtliche Gewährleistung der Tarifautonomie durch Art. 9 Abs. 3 GG ............................................................................. 19 I. Persönlicher Schutzbereich ................................................................. 20 1. Grundrechtsträger ........................................................................... 20 2. Arbeitgeber als „Koalition“ beim Haustarifvertrag? ..................... 20 II. Sachlicher Schutzbereich .................................................................... 21 1. Individuelle Koalitionsfreiheit ........................................................ 21 2. Kollektive Koalitionsfreiheit ........................................................... 21 3. Insbesondere: Tarifautonomie ......................................................... 22 a) Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen als grundrecht- simmanente Schranken der Tarifautonomie, Art. 9 Abs. 3 S. 1 GG ................................................................. 23 b) Tarifautonomie in Bezug auf unternehmerische Entscheidungen ........................................................................... 24 aa) Standortgarantie .................................................................. 25 bb) Zeitarbeitsquote ................................................................... 27 III. Zwischenergebnis ................................................................................ 28 C. Einfachgesetzliche Ausgestaltung der Tarifautonomie durch das Tarifvertragsgesetz ................................................................... 29 I. Arbeitgeber beim Haustarifvertrag als Tarifvertragspartei, § 2 Abs. 1 TVG ................................................................................... 29 10 II. Zulässiger Inhalt tarifvertraglicher Regelungen, § 1 Abs. 1 TVG ..... 30 1. Standortgarantien und Zeitarbeitsquoten als Rechtsnormen? ........ 30 a) Individualnormen ....................................................................... 30 aa) Standortgarantie .................................................................. 31 bb) Zeitarbeitsquote ................................................................... 31 b) Betriebsnormen ........................................................................... 32 aa) Standortgarantie .................................................................. 33 bb) Zeitarbeitsquote ................................................................... 33 2. Standortgarantien und Zeitarbeitsquoten als schuldrechtliche Verpflichtungen der Tarifvertragsparteien? ................................... 37 a) Allgemeines ................................................................................ 37 b) Tarifnormersetzende Koalitionsvereinbarungen ........................ 37 c) Koalitionsvereinbarungen außerhalb von Art. 9 Abs. 3 GG ..... 37 d) Tarifnormüberschreitende Koalitionsvereinbarungen ............... 38 e) Exkurs: Schuldrechtliche Vereinbarungen in Verbandstarifverträgen ............................................................... 39 III. Zwischenergebnis ................................................................................ 40 D. Bindung der Tarifvertragsparteien an die Grundrechte .......................... 41 I. Überblick über den Diskussionsstand ................................................ 42 1. Unmittelbare Grundrechtsbindung ................................................. 42 2. Mittelbare Grundrechtsbindung ..................................................... 43 3. Besonderheiten der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.