Show Less

Zur unterschiedlichen Wahrnehmung des Politischen in den USA und der Bundesrepublik Deutschland

Eine kritische Interpretation

Series:

Arne Arps

In den letzten Jahren waren in den USA und der Bundesrepublik Deutschland deutlich unterschiedliche Sichtweisen in der Betrachtung des Politischen auszumachen. Oftmals sorgen diese unterschiedlichen Bewertungen für Irritationen im Verständnis des Handelns des jeweils Anderen. In dieser Studie wird versucht, diese Unterschiedlichkeit auf zwei Ebenen zu untersuchen und dabei diese Ebenen miteinander zu verbinden. Zunächst wird eine historische Betrachtung vorgenommen, die die jeweiligen Ursprünge der Wahrnehmung und ihre damit einhergehende Verankerung in der Bevölkerung verdeutlichen. Daran schließt sich eine Interpretation mit Hilfe der politischen Denker Siegfried Landshut, Wilhelm Hennis und Ernst Vollrath an.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 Grundlagen der Wahrnehmung des Politischen in der Bundesrepublik Deutschland

Extract

Analog zum vorigen Kapitel stelle ich im Folgenden für die Bundesre- publik Deutschland dar, welche historischen Entwicklungslinien ich im Hinblick auf die Ausformung der Wahrnehmung des Politischen als rele- vant betrachte. Zudem wird im weiteren Verlauf auf einige moderne Problematiken eingegangen. 4.1 Ursprünge und Entwicklungen 4.1.1 Vorgeschichte und die Revolution von 1848/49 „Der lange Weg nach Westen“, so benannte der Berliner Historiker Heinrich-August Winkler seine Darstellung der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.240 Erst 1871 entstand ein deutscher Natio- nalstaat, erst 1918 konnte durch die Gründung der Weimarer Republik ein demokratisches System auf deutschem Boden etabliert werden, wel- ches sich jedoch nicht als dauerhaft stabil erwies. Dies gelang nach der Katastrophe des Nationalsozialismus durch die Gründung der Bundes- republik 1949, wenn auch zunächst nur in einem geteilten Deutschland. In diesen Ereignissen zeigte sich die deutsche Entwicklung verspätet ge- genüber anderen westlichen Nationen, wie auf dem europäischen Konti- nent England und Frankreich241, aber auch gegenüber den Vereinigten Staaten. Es ist anzufügen, dass in den vorangegangen Jahrhunderten Bewe- gungen der Moderne durchaus des öfteren im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation ihren Ursprung haben konnten. Hier ist 240 Vgl.: WINKLER, Heinrich August: Der lange Weg nach Westen. Deutsche Geschichte, Band 1 und Band 2, München 2002. 241 Vgl.: WINKLER [2002]: S. 1. 88 Grundlagen der Wahrnehmung des Politischen in Deutschland beispielsweise der Investiturstreit zu nennen, der mit dem Wormser Konkordat die Trennung zwischen geistlicher und weltlicher Gewalt mit sich brachte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.