Show Less

Internetpredigten

Zur Sprache der Predigt in der globalisierten Welt

Series:

Ulrich Nembach

Die globalisierte Welt entwickelte ihre eigene Sprache. Wie können Predigerinnen und Prediger in dieser Sprache predigen? Luther entwickelte für seine Zeit eine neue Sprache, das «Frühneuhochdeutsche». Wie predigen wir im 21. Jahrhundert angesichts der zahlreichen Sprachen, wenn es schon schwer geworden ist, die Menschen in ihrer Muttersprache zu erreichen? Das Internet als eine Erfindung der globalisierten Welt kann helfen, Menschen vom Norden Finnlands bis in den Süden Neuseelands, vom Süden Argentiniens bis in den Norden Kanadas anzusprechen. Aber wie macht man das? Die einzelnen Beiräge dieses Bandes und insbesondere das Buch in seiner Gesamtheit zeigen Wege dazu auf, wie neue Zugänge zu Menschen gefunden werden können.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

VORWORT ........................................................................................................................ 7 ULRICH NEMBACH Internetpredigt ................................................................................................................................................ 9 JURAJ BANDY Die Predigt als protestantischer Beitrag für die Gesellschaft ................................................. 41 GOTTFRIED BRAKEMEIER Die Sprache der Predigt in der globalisierten Welt ..................................................................... 47 JERONIMO GRANADOS „Und das Wort ward Eikon...“ ............................................................................................................... 57 RICHARD HARTMANN Liturgie und Predigt – Sprachbedingungen in einer medialisierten Welt ......................... 73 TOM KLEFFMANN Wie kommt Gott zur Sprache der Gegenwart? Systematisch-theologische Überlegungen zur Krise der Predigt .................................................................................................... 91 PAUL KLUGE Zur Ortszeit predigen .............................................................................................................................. 105 SIEGFRIED KRÜCKEBERG Mit wem reden wir eigentlich? – Wie sich eine evangelische Medienagentur ihre Hörer bei einem privaten Familiensender vorstellt ........................................................... 113 ANGELA RINN Spannend, sexy, aktuell? ........................................................................................................................ 129 MAURO B. DE SOUZA Preaching and Globalization: Clues for a Bio-centric Symbiotic Homiletic ................. 147 MANUEL STETTER Predigt und Argumentation. Zur Rolle diskursiver Sprachformen in der gegenwärtigen Homiletik ...................................................................................................................... 159 DAVID ZERSEN Celebrating understanding wider than our own − Approach both to hearing and addressing global needs in preaching .......................................................... 181 ANSCHRIFTEN der Autoren .............................................................................................................. 195

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.