Show Less

Der unveräußerliche Kernbereich der Leitungsfunktion

Was der Gesamtvorstand einer Aktiengesellschaft zwingend selbst tun muss

Series:

Nina Kristin Grabolle

Die Autorin untersucht den unveräußerlichen Kernbereich der Leitungstätigkeit des Vorstands einer Aktiengesellschaft. Die Arbeit begegnet damit dem haftungsträchtigen Spannungsverhältnis, in dem sich die Mitglieder des Vorstands einer Aktiengesellschaft befinden: Einerseits müssen sie gemäß § 76 Abs. 1 AktG die Aktiengesellschaft leiten, woraus gefolgert wird, dass sie die Leitung nicht übertragen dürfen. Andererseits erfordert eine effiziente Unternehmensorganisation gerade auch die Delegation von Leitungsaufgaben. Ziel der hier entwickelten, aktienrechtlichen Kernbereichslehre ist es, konkrete Aufgaben des Gesamtvorstands und deren Inhalte zu benennen, damit der Gesamtvorstand erkennen kann, welche Aufgaben er zwingend selbst wahrnehmen muss und welche er übertragen darf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .............................................................................. XXIII Literaturverzeichnis ......................................................................................XXIX Einleitung ..................................................................................................................1 I. Einführung ...........................................................................................................1 II. Ziel der Untersuchung ........................................................................................7 III. Gang der Untersuchung ......................................................................................9 1. Kapitel: Die Organisationsverfassung der Aktiengesellschaft ..............................................................13 A. Das Leitungssystem der Aktiengesellschaft ....................................................13 I. Leitungskompetenz .................................................................................... 13 1. Leitungsorgan Vorstand .................................................................... 14 2. Teilhabe des Aufsichtsrats an der Leitung ...................................... 16 a. Bestellung und Abberufung der Vorstandsmitglieder ......... 16 b. Erlasskompetenz für die Geschäftsordnung des Vorstands .................................................................................18 c. Überwachungsauftrag des Aufsichtsrats ................................ 19 d. Zustimmungspflichtige Geschäfte .......................................... 21 e. Feststellung des Jahresabschlusses durch Vorstand und Aufsichtsrat ........................................................................ 23 f. Zusammenfassung .................................................................... 24 3. Teilhabe der Hauptversammlung an der Leitung .......................... 25 a. Gesetzliche Hauptversammlungskompetenzen.................... 25 (i) Verweigerung der Entlastung ......................................... 25 (ii) Verwendung des Bilanzgewinns .................................... 25 (iii) Kapitalmaßnahmen ......................................................... 26 (iv) Geschäftsordnung des Vorstands ................................... 27 (v) Vertrauensentzug ............................................................. 27 XII (vi) Wahl und Abberufung der Aufsichtsratsmitglieder .... 28 (vii) Festlegung des Unternehmensgegenstands .................. 28 (viii) Festlegung von Unternehmenszielen ............................ 29 (ix) Entscheidungsverlangen nach § 119 Abs. 2 AktG ....... 31 b. Ungeschriebene Grundlagenkompetenzen der Hauptversammlung .................................................................. 32 c. Zusammenfassung .................................................................... 33 II. Grenzen der Leitungsmacht des Vorstands ............................................. 33 1. Kompetenzen anderer Organe ......................................................... 33 2. Recht und Gesetz ............................................................................... 34 3. Satzungsrechtliche Vorgaben ........................................................... 34 a. Beschränkung der Geschäftsführungsbefugnis .................... 34 b. Unternehmensziele ................................................................... 35 c. Unternehmensgegenstand ....................................................... 35 4. Mitbestimmungsrecht ....................................................................... 35 a. Ausübung der Beteiligungsrechte ........................................... 36 b. Ressortverteilung ...................................................................... 36 III. Inhaltliche Maximen des Leitungshandelns ........................................... 37 1. Unternehmensinteresse .................................................................... 37 2. Unternehmenswohl ........................................................................... 39 3. Keine Existenzvernichtung ............................................................... 39 IV. Leitungsobjekt ............................................................................................. 40 B. Das Leitungshandeln prägende Grundsätze des Aktienrechts .................................................................................................40 I. Eigenverantwortlichkeit der Leitung ....................................................... 41 1. Eigene und autonome Leitung des Vorstands ................................ 41 2. Leitungsermessen .............................................................................. 42...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.