Show Less

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 4

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung des Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) in Shanghai 2015. Er beginnt mit der Sektion «Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit», darauf folgt die Sektion «Germanistische Qualifikationen weltweit: Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen». Die Sektion «Phonetik und Phonologie Deutsch als Fremdsprache» beschließt den Band.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Germanistische Qualifikationen weltweit – Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen – betreut und bearbeitet von Annegret Middeke, Almut Hille und Nikolina Burneva

Extract

Germanistische Qualifikationen weltweit – Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen – betreut und bearbeitet von Annegret Middeke, Almut Hille und Nikolina Burneva Han Guo (Shenzen, VR China) Vorwort Fragen der germanistischen Qualifikationen stehen im Mittelpunkt der Beiträ- ge in der Sektion „Germanistische Qualifikationen weltweit – Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen“. Sie reflektieren den aktuellen For- schungsstand zum Thema aus internationaler Perspektive. An der im Rahmen des IVG- Kongresses in Shanghai 2015 veranstalteten Sektion nahmen knapp 30 TeilnehmerInnen aus aller Welt teil. In insgesamt 17 Vorträgen wurden Probleme und Perspektiven der germanistischen Studien(-gänge) weltweit vorgestellt und diskutiert. Die Diskussion der Beiträge zeigte, dass im Rahmen der Qualitätssi- cherung eine kompetenz- und berufsorientierte Umstrukturierung der Curricula unabdingbar ist. Notwendig sind außerdem Definitionen von Kompetenzen – vor allem (aber nicht nur) der Sprachkompetenz – sowie die Formulierung von modularisierten Curricula. Die 17 Sektionsbeiträge lassen sich unter vier Gesichtspunkten betrachten: A. Informative Darstellungen und anregende Beispiele aus den germanistischen Curricula verschiedener Länder Olivera Durbaba (Belgrad, Serbien) skizziert das seit dem WS 2011 in die Deutsch- lehrerausbildung von serbischen Universitäten eingeführte Portfolio, worin alle Unterrichtsaktivitäten aufgezeichnet werden. Diese neuen Inhalte werden im Hinblick auf die Durchführbarkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit der erworbenen didaktischen Kompetenzen analysiert. Frank Thomas Grub (Uppsala, Schweden) präsentiert das sog. „Samverkan“ im schwedischen Bildungssystem, welches als Instrument der gesellschaftlich relevanten Curriculumentwicklung genutzt wird. Insbesondere geht es um die Relevanz dieses lokal verankerten Modells für die berufliche Vorbereitung der Studierenden sowie für die kompetenzbezogene...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.