Show Less

Der Urlaubsanspruch als synallagmatischer Einheitsanspruch

Die Einordnung des Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruchs in das arbeitsvertragliche Synallagma unter Berücksichtigung des unionsrechtlichen Urlaubsbegriffs nach der Rechtsprechung des EuGH

Series:

Natascha Ziemek

Das Buch beschäftigt sich mit dem seit der «Schultz-Hoff»-Entscheidung des EuGH wandelnden deutschen Urlaubsrecht. Auf der Basis der analysierten Rechtsprechung des EuGH zur unionsrechtlichen Arbeitszeitrichtlinie im Vergleich zur Rechtsprechung des BAG definiert die Autorin den Urlaubsanspruch als Einheitsanspruch. Dieser besteht aus Freizeitgewährung und Urlaubsentgeltzahlung und ist grundsätzlich von der Erbringung der Arbeitsleistung abhängig, es sei denn, der Arbeitgeber trägt die Verantwortung für das Risiko der Urlaubsgewährung. Die Autorin ordnet den Urlaubsanspruch und den Urlaubsabgeltungsanspruch neu in das Schuldrecht des BGB und das BUrlG ein. Sie bewertet praxisrelevante Fälle hinsichtlich der Risikoverantwortlichkeit und stellt mit der Neueinordnung in das arbeitsvertragliche Synallagma eine Vereinbarkeit des deutschen Urlaubsrechts mit dem Unionsrecht her.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................XIII Einleitung: Die Definition von Urlaub im Arbeitsrecht ............1 1. Teil: Der Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruch im deutschen Recht vor der Schultz-Hoff- Entscheidung des EuGH ...............................................................13 A. Die rechtliche Einordnung des Urlaubs- und Urlaubsabgeltungs- anspruchs nach der „neuen“ Rechtsprechung des BAG seit 1982 ............13 I. Urlaubsrecht als Teil des Privatrechts ......................................................13 II. Rechtliche Grundsätze der „neuen“ Rechtsprechung ...........................17 1. Die Urlaubsgewährungspflicht als nichtsynallagmatische Freistellungspflicht ..............................................................................18 2. Urlaubsentgelt als fortzuzahlendes Arbeitsentgelt .......................19 3. Befristeter Anspruch ............................................................................20 4. Der Urlaubsabgeltungsanspruch als Erfüllungssurrogat des Urlaubsanspruchs ..........................................................................24 5. Die Übertragbarkeit des Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruchs .............................................................25 a) Urlaubsanspruch ...................................................................................25 b) Urlaubsentgelt .......................................................................................26 c) Urlaubsabgeltungsanspruch ...............................................................27 B. Der Regelungsinhalt des Bundesurlaubsgesetzes und seine Einordnung in das Schuldrecht ........................................................................27 I. Persönlicher Geltungsbereich ....................................................................27 II. Sachliche Voraussetzungen für das Entstehen des Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruchs .............................................................29 1. Entstehen des Urlaubsanspruchs ......................................................30 2. Entstehen des Urlaubsabgeltungsanspruchs ..................................32 III. Erlöschen des Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsanspruchs .................33 VI 1. Erlöschen des Urlaubsanspruchs .......................................................35 a) Erfüllung gem. § 362 Abs. 1 BGB ......................................................35 aa) Leistungshandlung ...............................................................................35 bb) Leistungserfolg ......................................................................................37 b) Leistungsstörungen ..............................................................................37 aa) Dauerhafte Leistungshindernisse .....................................................39 (1) Beendigung des Arbeitsverhältnisses ..............................................40 (2) Tod des Arbeitnehmers .......................................................................41 (3) Befristung des Urlaubsanspruchs .....................................................41 bb) Vorübergehende Leistungshindernisse ...........................................42 (1) Die Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers ...................................45 (2) Mutterschutzzeiten ..............................................................................48 (3) Elternzeiten ............................................................................................49 (4) Erwerbsunfähigkeits/ -minderungszeiten ......................................50 cc) Verzug des Arbeitgebers und Ersatzurlaubsanspruch .................51 c) Ausschlussfristen .................................................................................53 2. Erlöschen des Urlaubsabgeltungsanspruchs ..................................53 a) Erfüllung gem. § 362 Abs. 1 BGB ......................................................54 b) Leistungsstörungen ..............................................................................54 aa)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.