Show Less

Morphologisch-semantische Modellierung internationaler Fachsprache

Die sicherheitsrelevante Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch und Türkisch

Ayse Yurdakul

Ziel der Autorin ist die Entwicklung einer morphologisch-semantischen Modellierungsmethode zur Klärung semantischer Probleme in einer mehrsprachigen Terminologie (in der sicherheitsrelevanten Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch, Türkisch). Intralinguale Probleme (Synonymie, Polysemie, Homonymie) klärt sie durch einen morphologischen Ansatz und interlinguale Probleme (Äquivalenzprobleme) durch einen semantischen Ansatz (durch Klärung intralingualer Probleme). Folglich entsteht eine konsistente mehrsprachige Terminologie. Aus der Untersuchung resultiert, dass intralinguale Probleme interlinguale Probleme verursachen. Insofern führt ihre Behebung zur Behebung interlingualer Probleme. Ausgenommen von diesem Zusammenhang sind terminologische Lücken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Forschungsstand über die bisherigeTerminologiearbeit und dieiglos-Terminologiearbeit und diesicherheitsrelevante Ortungsterminologieder Landverkehrsfachsprache

Extract

107 7. Forschungsstand über die bisherige Terminologiearbeit und die iglos-Terminologiearbeit und die sicherheitsrelevante Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache Da sich die vorliegende Arbeit auf die Erarbeitung und die konsistente Gestaltung am Beispiel des sicherheitsrelevanten Ortungsterminologiesystems der Landver- kehrsfachsprache in Deutsch, Englisch und Türkisch fokussiert, gebe ich in die- sem Hauptkapitel einen Überblick über den Forschungsstand der verschiedenen Bereiche, die diese Terminologie betreffen. Sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene entwickelten sich in den letzten Jahrzehnten durch den technischen Fortschritt immer mehr Fachdis- ziplinen. Da jede Fachdisziplin sich durch ihre eigene Fachsprache auszeichnet, entstehen nicht selten sprachliche Kommunikationsprobleme monolingualer und multilingualer Art. Diese Missverständnisse sind insbesondere mit diversen semantischen Problemen verbunden (siehe Unterkapitel 1.2; Unterkapitel 3.3; Unterkapitel 5.2.1). Beispielsweise rückt die fachsprachliche Kommunikation der Landverkehrs- fachsprache durch die steigenden Anforderungen an Verkehrsmittel und durch die fortschreitenden technischen Entwicklungen immer mehr in den Fokus. Die Gewährleistung und die Optimierung der Sicherheit sind für den Schutz des menschlichen Lebens und des Sachguts im Verkehrssystem erforderlich. Neben der Konstruktion von Verkehrswegen und von Verkehrsmitteln hat z.B. auch die Verkehrsmittelführung durch Menschen und durch technische Systeme (z.B. Navigationssysteme) einen großen Einfluss auf die Verkehrssicherheit (vgl. Schnieder & Schnieder 2013: 4, 8–10, 74). Jedoch wird für technische Prozesse auch eine konsistente Terminologie vorausgesetzt. Für ihre Vereinheitlichung ist wiederum ein Ansatz erforderlich. In diesem Kapitel gebe ich zuerst einen Überblick über die Defizite der bis- herigen Terminologiearbeit nach Bauer et al. (2014: M2-1ff.), nach Arntz, Picht & Schmitz (2014: 211ff...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.