Show Less

Deutsch als Fremdsprache an schottischen Gesamtschulen

Interkultureller Fremdsprachenunterricht mit integrativen Ansätzen zum Sprechen und Schreiben für schottische Lerner

Series:

Petra McLay

Sprechen und Schreiben im Medium fremder Sprachen bereiten schottischen Schülern oft Schwierigkeiten. Interkulturelles Lernen scheint als Unterrichtsprinzip dabei geeignet, Motivation und Selbstbewusstsein zu steigern. Dieses Buch konzentriert sich auf die Erforschung von integrativen Lehr-Lernprozessen zum Schreiben und Sprechen im interkulturellen Unterricht. Die Autorin zeigt auf, wie kommunikative Kompetenz sowie prozessorientiertes und kreatives Schreiben Lehrer und Schüler bei der Verbesserung der Schreib- und Sprechfähigkeit im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache unterstützen. Eine detaillierte curriculare Analyse geht einher mit quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden. Die Autorin präsentiert einen Empfehlungskatalog für den DaF-Unterricht in Schottland.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zusammenfassung

Extract

Die vorliegende Studie untersuchte den Status quo von Deutsch als Fremdsprache an schottischen Gesamtschulen. Die Ergebnisse dieser Bestandsaufnahme weck- ten mein Interesse im Hinblick auf die Wirksamkeit des Sprech- und Schreibunter- richts von DaF innerhalb der Möglichkeiten einer Gesamtschule im schottischen Osten. Bei der Evaluierung der Erhebungen mit den 33 DaF-Lehrern und vier DaF-Experten fiel auf, dass die produktiven Fertigkeiten des Schreibens und Sprechens als verbesserungswürdig deklariert wurden. Die noten- und prüfungs- orientierten Methoden, die die Mehrzahl der Teilnehmer bemängelte, konnten in meiner Arbeit im Rahmen von zwei Pilotstudien aufgegriffen werden. 98 Schüler nahmen an den Unterrichtseinheiten zum Sprechen und Schreiben teil, die zur Entwicklung eines effektiven interkulturellen Unterrichts kommunikative Me- thoden zum Sprechunterricht und prozessorientierte und kreative Schreibansätze einsetzten. Zur Eruierung der Wirksamkeit eines solchen DaF-Unterrichts mit schottischen Schülern wurden quantitative und qualitative Forschungsmethoden eingesetzt, diese wurden zudem durch Literaturrecherchen zum fremdsprachli- chen Schreiben und Sprechen und zum interkulturellen Lernen unterstützt und durch eine Sichtung aktueller Forschungsliteratur zu DaF in Schottland konso- lidiert. Die Analyse der Ergebnisse konnte positive Trends in der Entwicklung der Sprech- und Schreibkompetenzen der schottischen Lerner feststellen, welche mit einer Verbesserung der Einstellung zum fremdsprachlichen Lernen und einer motivierteren Wissbegierigkeit der Schüler zur deutschsprachigen Jugendkultur einhergingen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.