Show Less

Linksextreme Einstellungen und Feindbilder

Befragungen, Statistiken und Analysen

Series:

Monika Deutz-Schroeder and Klaus Schroeder

Die Autoren analysieren Strukturen und Entwicklungslinien des aktuellen Linksextremismus. Durch die Auswertung einer repräsentativen Umfrage und durch Befragungen von Jugendlichen zu linksextremen Einstellungen gelangen sie zu einer Charakterisierung von Linksextremisten und ihren zentralen Themenfeldern. Beispielhaft beleuchten sie Hassbotschaften sowie alte und neue linksextreme Feindbilder. Die Autoren halten fest, dass Linksextremisten zwar einen gewissen Einfluss innerhalb linker Milieus haben, von der Öffentlichkeit aber wenig Beachtung erfahren. Obwohl Linksextremisten den Rechtsstaat ignorieren und Pluralismus sowie parlamentarische Demokratie verachten, wird politisch links motivierte Gewalt weiterhin unterschätzt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Vorwort ..............................................................................................XI Einleitung .............................................................................................1 Reaktionen auf Forschungsergebnisse (1), Forschungsstand (11), Aufbau der Studie (38) I. Repräsentative Befragung zu linksextremen Einstel- lungen und politisch motivierter Gewalt – eine vertief- te Analyse ....................................................................................41 1. Die Linksextremismusskala ............................................................41 2. Aussagen über Demokratie und Gesellschaft ..................................51 3. Aussagen zur Wirtschaftsordnung und politischen Ordnung ..........54 4. Aussagen zu „Rassismus“ und „Ausländerpolitik“ ........................60 5. Aussagen zu einem ideologisch geprägten Geschichtsbild ...............64 6. Politisch motivierte Gewalt ............................................................68 7. Charakterisierung von Linksextremisten ........................................74 8. Verbreitung linksextremer Einstellungen ........................................77 9. Fazit ...............................................................................................82 10. Einordnung der empirischen Ergebnisse .........................................86 II. Kontinuitäten und Brüche des Linksradikalismus/ Links extremismus in der Bundesrepublik Deutschland ......91 1. Der Blick zurück ............................................................................95 Wie wurde man „linksradikal/linksextrem“? (95), Politisierungsprozes- se (101), Marxistische Theorie und Praxis (103), Die Gewaltfrage (106), Die Bewertung der Bundesrepublik (108), Was ist geblieben? (109) 2. Linksaffine Jugendliche heute .......................................................110 Systemwechsel? (113) 3. Fazit .............................................................................................114 VIII Linksextreme Einstellungen und Feindbilder III. Strukturen und Entwicklungslinien des aktuellen Linksextremismus ....................................................................117 1. Themen- und Aktionsfelder ..........................................................117 Flüchtlingsströme und Asyl (119), Die Anschläge in Paris und die ex- treme Linke (128) 2. Linksextreme Gruppen und Parteien ............................................131 Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen linksextremen Gruppen und Parteien (137) 3. Demokratieverachtung .................................................................140 Deutschland verrecke (143), We love Volkstod (147), Fehlwahrneh- mungen (149) 4. Hassbotschaften ...........................................................................153 5. Politisch motivierte Gewalt von „links“ und „linksextrem“ .........165 6. Die Gewaltstatistik von BiblioLinX ..............................................172 Politisch motivierte Gewaltübergriffe (173), Leipzig (177), Frank- furt/Main (182), Berlin (184), Begründungen für Gewalttaten und mangelnde Distanzierung (187), Berichterstattung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.