Show Less
Restricted access

Sozialgeschichte der spanischen Literatur in Deutschland

Series:

Martin Franzbach

Der Autor untersucht die Beziehungen der spanischen zur deutschen Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart. In einer Reihe von Einzeldarstellungen und nach Jahrhunderten gegliedert ergibt sich ein abwechslungsreiches Panorama mit umfassenden Bibliographien. Das Buch thematisiert unter anderem Grimmelshausen und Harsdörffer, die Maurophilie Herders, Spanienbilder bei Lessing, Schiller, Goethe und Heine sowie die Rezeption des Theaters García Lorcas und die Kreation eines Bestsellers am Beispiel von Javier Marías.
Show Summary Details
Restricted access

Das 19. Jahrhundert

Extract



Grundzüge der Spanienbilder im 19. Jahrhundert

Auch im 19. Jahrhundert muss man nach den jeweiligen Interessen von unterschiedlichen Spanienbildern ausgehen. Neben wirtschaftlichen, politischen oder kulturellen Zielen haben sich miteinander verbundene Spanienbilder herausgebildet, die von der Basis her aufgebaut wurden.

Im Vorfeld der Unabhängigkeit der lateinamerikanischen Staaten fand aus hauptsächlich kommerziellen Gründen das Spanische als Wahlfach an den Schulen der Hansestädte Hamburg und Bremen Eingang. Mit der institutionellen Verankerung der Romanistik und der Vergleichenden Literaturwissenschaft begann eine neue Epoche in den deutsch-spanischen Kulturbeziehungen. Die Französische Revolution und ihre Ausläufer, die Napoleonkriege und die politische Neuordnung Europas bis zum „Kulturkampf“ gegen Ende des 19. Jahrhunderts blieben nicht ohne Rückwirkung auf die deutsch-spanischen Kulturbeziehungen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.