Show Less
Restricted access

Resilienz

Stadt und Region – Reallabore der resilienzorientierten Transformation

Series:

Edited By Ulf Hahne and Harald Kegler

Dieser Sammelband präsentiert aktuelle methodische und theoretische Grundlagen sowie erste praktische Resultate für die Zukunftsaufgabe urbane Resilienz, die einen immer größeren Stellenwert für die gesellschaftliche Transformation im Anthropozän gewinnt. Resiliente Städte sind die wichtigste Gestaltungsaufgabe der Zukunft. In Reallaboren werden theoretische und praktische Wege der städtischen Resilienz erprobt. Namhafte Forscher und Praktiker vereinen Positionen, die den internationalen Stand und die systemtheoretischen Zusammenhänge ebenso reflektieren wie konkrete Anregungen für eine stadt-regionale Resilienzpolitik. Dabei wird der Bogen von der Schwelle des Übergangs vom Wachstum zur Resilienz bis zu Stadtlaboratorien im neuen Utopia gespannt.
Show Summary Details
Restricted access

Ulf Hahne - Resilienz als normative Herausforderung lokaler Transformationspolitik [2]

Extract

| 61 →

Ulf Hahne

Resilienz als normative Herausforderung lokaler Transformationspolitik

Resilienz befasst sich mit der Widerstands-, Anpassungs- und Wandlungsfähigkeit von Systemen im Umgang mit systembedrohenden Herausforderungen. Der Begriff ist in kurzer Zeit zu einem neuen Fahnenwort in verschiedenen Wissenschaften geworden und hat rasche Verbreitung nicht nur in der Psychologie und den Ökosystemwissenschaften, sondern vermehrt auch in der praxisorientierten Disziplin der Stadt- und Regionalentwicklung gefunden. Das verwundert nicht, da viele Erscheinungen der multiplen Krisen ihren Niederschlag vor Ort finden und hier nach Antworten gesucht wird.

Stadt- und Regionsentwicklung stehen aktuell vor gravierenden Auswirkungen durch Klimawandel, Migration und demografischen Wandel, zudem müssen sie sich auf den Wirtschaftswandel angesichts von Peak Everything und fragilen Finanzsystemen einstellen, um nur einige der Herausforderungen zu nennen. Die Anpassungsfähigkeit des globalen Systems ist dabei ebenso gefordert wie die Bewältigung der lokal und regional auftretenden Störereignisse und die Vorbereitung auf künftige Krisen. Betrachtet wird hier die lokale und regionale Transformationspolitik als Ansatz, die Herausforderungen als Handlungsthemen auf kleinräumiger Ebene anzunehmen und sie zielorientiert zu gestalten. Damit ist impliziert, dass die Forderung nach stärkerer Resilienz eine normative Aufgabe darstellt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.