Show Less
Restricted access

Gesellschaften in Bewegung

Literatur und Sprache in Krisen- und Umbruchzeiten

Series:

Edited By Ernest W.B. Hess-Lüttich, Carlotta von Maltzan and Kathleen Thorpe

Wie werden Aufstände, Rebellionen, Revolutionen, Systemwechsel, Krisen und Umbrüche in Gesellschaften in Literatur und Sprache reflektiert? Welchen Beitrag leisten Texte, Filme und andere Medien im sozialen Wandel? Wie wird Afrika in Europa und umgekehrt Europa in Afrika gesehen? Bedeutet die Globalisierung das Ende der Postkolonialität? Wie werden Identifizierungen zu Identitätskonstruktionen und wie werden sie diskursiv umgesetzt? Welche Rolle spielt Sprache für die Konstruktion von Identität in mehrsprachigen Kontexten? Welchen Stellenwert haben Übersetzungen? Wie verändern sich Sprachen und was sagen sie über die jeweiligen gesellschaftlichen Prozesse aus? Antworten auf solche Fragen geben Beiträge internationaler Experten interkultureller Germanistik.
Show Summary Details
Restricted access

Vom Wandel des Arabischen

Extract



Abstract

Languages change constantly and reflect the culture of a speech community and its development. Following Fischer's periodization of the Arabic language history, the first part of this paper provides a historical review of the evolution of standard Arabic. The second part examines the hindrances that hamper the evolution of Arabic and gives some examples for new developments in standardization quoted from Moroccan newspapers.

Zusammenfassung

Sprachen sind in ständiger Bewegung, sie wandeln sich in der Geschichte und reflektieren die jeweilige Kultur einer Sprachgemeinschaft und ihre Entwicklung. Der erste Teil dieses Beitrags skizziert in Anlehnung an Fischers Ansatz zur Sprachgeschichteperiodisierung knapp die Entwicklung Arabischen zur Hochsprache. Der zweite Teil zeigt Entwicklungshindernisse im gegenwärtigen Hocharabisch auf und gibt Beispiele aus marokkanischen Zeitungen für neue Standardisierungen.

Die Sprache ist der Spiegel einer Nation, wenn wir in diesen Spiegel schauen,so tritt uns ein großes,treffliches Bild von uns selbst entgegen.

Friedrich Schiller

1   Das vorklassische Arabisch

Die Entwicklungsgeschichte des Arabischen wird nach Fischer (1982 c: 37–50) gegliedert in die vorklassische (6.–8. Jh.), klassische (8.–11. Jh.) und nachklassische Periode (11.–19 Jh.). Mit dem vorklassischen Arabisch sind die Dialekte der arabischen Halbinsel gemeint, die mehr Ähnlichkeiten als Unterschiede aufweisen. Dazu gehören nicht nur literarische Texte, sondern auch der Koran und Aussagen des Propheten (ibid.: 38). Ähnlichkeiten zwischen den Schriftzeichen lassen auf eine Übernahme des arabischen Alphabets aus dem Aramäischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.