Show Less
Restricted access

Philanthropie 2.0

Series:

Johannes Krall, Richard Lernbass, Harald Mahrer, Christoph Neumayer and Oliver Stauber

Der soziale Kapitalmarkt ist im Wachstum begriffen. Neben der langen Tradition der Philanthropie im angloamerikanischen Raum haben europäische Staaten unterschiedliche Entwicklungsstufen erreicht. Philanthropisches Engagement privater Stiftungen und institutioneller Investoren generiert einen unverzichtbaren Impact für politische, wissenschaftliche, sozial-karitative und ökologische Aufgaben. Die private Förderung von Start-ups und Social Entrepreneurs kommt insbesondere den gesellschaftspolitisch relevanten Parametern Innovation und Beschäftigung zugute. Moderne Stiftungen begnügen sich nicht mit der Bereitstellung finanzieller Mittel. Komplexen Herausforderungen und Lösungsansätzen wird im Wege kollaborativen Wirkens begegnet. Zunächst geht es um den Aufbau einer Gemeinnützigkeitskultur und die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Diese stehen unter dem Postulat der politischen Akzeptanz des gemeinnützigen Akteurs und der Anerkennung seines Beitrags zum Gemeinwohl der zivilen Gesellschaft. In diesem Kontext ist etwa die instrumentelle Funktion von Steuerbegünstigungen von hoher Effizienz gekennzeichnet. Schließlich ebnet diese den Boden für die erforderliche Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Finanzierungsformen. Im Idealfall impliziert philanthropisches Verhalten eine Win-win-Situation und bewirkt direkte Umverteilung hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit.
Show Summary Details
Restricted access

Social Impact-Anleihe als Wellenbrecher im ethischen Investment

Extract

Jasmin Güngör

Social Impact-Anleihe als Wellenbrecher im ethischen Investment

Ein Beispiel, wie es funktionieren kann

Abstract: The article deals with an Austrian best practice example in the field of social impact investing. The NGO Jugend Eine Welt issued its 2nd Social Impact Bond in 2015 to support the private Universidad Politécnica Salesiana in Ecuador. The project represents a successful cooperation between the NGO sector, the banking sector and church institutions.

Die Don Bosco Finanzierungs GmbH, eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der österreichischen Hilfsorganisation Jugend Eine Welt, begab am 29. Juni 2015 eine Social Impact-Anleihe mit einem Volumen von USD 12 Mio. und einer Verzinsung von 1,5 % p.a. auf sechs Jahre. Das über die Emission eingesammelte Kapital dient einem guten Zweck. „Es wird für den Ausbau der 1994 gegründeten Universität der Salesianer Don Boscos in Ecuador zur Verfügung gestellt, die jungen Erwachsene aus sozial schwachen Familien eine Hochschulausbildung ermöglicht“, so Mag.a Jasmin Güngör, Autorin und Finanzreferentin bei Jugend Eine Welt. „Nun beginnt die Suche nach genug Zeichnern am österreichischen Kapitalmarkt. Mit einer Stückelung von USD 150.000 wahrlich eine Herausforderung!“

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.