Show Less
Restricted access

Analyzing Wealth Effects for Bondholders

New Insight on Major Corporate Events from the Debtholders’ Perspective

Series:

Daniel Maul

Despite the growing importance of funds through corporate bonds, most investigations on the short-term effects of certain events on firm value are only conducted for stocks. Thus, research provides an incomplete view on how firm value is truly affected. The author fills this gap and focuses his research on corporate debt. The first section of the book provides a comprehensive overview of existing methodologies to calculate abnormal bond returns. Subsequently, two frameworks are selected to investigate the importance of corporate debt when empirically assessing major corporate events: Synergy disclosure at M&A announcements and debt offerings through reopenings. Both provide evidence for the necessity to regard corporate debt to fully assess changes in firm value.
Show Summary Details
Restricted access

Geleitwort

Extract



Während sich die empirische Kapitalmarktforschung seit Jahrzehnten mit den Auswirkungen strategischer Unternehmensentscheidungen auf den Shareholder Value und damit auf die Kursreaktionen bei Aktien auseinandersetzt, fristet die Analyse von Anleihekursreaktionen immer noch ein Schattendasein. Das muss zunächst einmal verwundern, ist doch das alljährlich am Kapitalmarkt platzierte Anleihevolumen viel höher als das bei Aktien. Aber ein näherer Blick zeigt schnell, dass das Analysedefizit in erheblichem Maße sicherlich auch getrieben wird von den zahlreichen und großen methodischen Schwierigkeiten, die solche Analysen bei Anleihen (Bonds) mit sich bringen. Denn im Gegensatz zur Aktie ist jede Anleihe sehr individuell ausgestattet (Laufzeit, Kupon, Besicherung etc.), und einzelne Emittenten haben manchmal mehr als 100 Anleihen gleichzeitig zu bedienen.

Die Analyse von Werteffekten bei Anleihegläubigern bedarf also spezifischer methodischer Kenntnisse und recht komplexer Auswertungsmethoden. Dann aber sind zahlreiche bislang noch offene Forschungsfragen präzise zu adressieren, und neue, innovative Einsichten zu den Konsequenzen strategischer Unternehmensentscheidungen sind möglich. So war bspw. bislang unklar, ob die Aufstockung einer bestehenden Anleihe am Kapitalmarkt anders interpretiert wird als die Begebung einer neuen Anleihe. Und für M&A-Transaktionen ruhte der Fokus nahezu ausschließlich auf der Eigentümerseite, was mit den Gläubigern passiert, war Nebensache.

Die vorliegende Arbeit nimmt sich dieser bedeutenden Forschungslücke mit viel Liebe zum Detail und höchster Sorgfalt in beeindruckender Weise an. Ihr primäres Ziel war es, sowohl über Kapitalmarktdaten als auch Rechnungslegungsinformationen den Erfolg von kritischen Unternehmensentscheidungen auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.