Show Less
Restricted access

Dr. Mabuse und seine Zeit

Eine deutsche Chronologie

Series:

Sven Safarow

Die Kunstfigur Dr. Mabuse war immer schon ein vortreffliches Spiegelbild soziopolitischer Entwicklungen. In diesem Essay werden Ursprung und Figurenkonzeption von Norbert Jacques’ literarischer Schöpfung intensiv untersucht. Was in der Vorlage nur angedeutet war, wird in der filmischen Interpretation Fritz Langs offenbar: Dr. Mabuse bildet eine sukzessive Metapher für die historischen Umbrüche innerhalb der deutschen Geschichte seit Ende des Ersten Weltkriegs.
Show Summary Details
Restricted access

Ein deutscher Mythos

Extract



Die hier aufgezählten Gemeinsamkeiten mit Figuren wie Fantômas, Svengali und Dracula suggerieren, dass Mabuse ein Amalgam populärer internationaler Motive ist, eine eklektische Schöpfung, die einem sensationalistischen Kriminalroman als zusätzliche Attraktion dient. Doch was Mabuse von einer derivativen Schurkenfigur unterscheidet, haben die verschiedenen Filme, die nach Langs Trilogie entstanden sind, deutlich gemacht. Der spezifisch deutsche Bezug, der diese Filme kennzeichnet, macht Mabuse zu einer Metapher deutscher Befindlichkeiten, die je nach historischem Kontext unterschiedliche Züge annimmt. Nachdem Lang das Chaos der Weimarer Republik und den aufkommenden Terror der Nazis mit Mabuse auf einen Begriff gebracht hat, wurde Mabuse in SCREAM AND SCREAM AGAIN zur Leitfigur eines deutschen Fantasiestaates, der Nationalsozialismus und Kommunismus gleichermaßen integriert hat. Chabrols DR. M hat die deutsche Teilung zum Thema, das Schicksal eines zweigeteilten Staates, dessen erzwungene Schizophrenie einen neuen mabusischen Terror heraufbeschwört, dessen Zentrum sich von der Staats- zur Wirtschaftsmacht verschoben hat. Scholdt schreibt: „Weniger selbstverständlich, aber symptomatisch scheint mir allerdings, daß der französische Regisseur bei dieser Umsetzung [des Mabuse-Sujets, d. Verf.] ins Aktuelle weiterhin an Berlin als Handlungsort festhielt.“80 Der deutsche Kontext ist also signifikant, wenn es um die Verortung des Mabuse-Stoffs geht. Aber ist dieser Kontext rein geographischer und historischer Natur? Mitnichten.

Jacques’ Der Spieler verarbeitet deutsche Themen und Konflikte, die sich in der Figur Mabuse manifestieren. Eines dieser Themen ist der deutsche Exotismus. Bevor Jacques mit dem Abdruck von Der Spieler in der Berliner Illustrirten einen Bestseller landete, hat...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.