Show Less
Restricted access

Theologie auf der Suche nach «Lucidez»

Aspekte der Theologie von João Batista Libanio

Series:

Alexandre Pessoa Garcia

Das Buch behandelt die Theologie des brasilianischen Jesuiten und Fundamentaltheologen João Batista Libanio. Es bietet zunächst eine Präsentation seiner Bibliografie und Biografie. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Bedeutung seiner Heimat in Brasilien, Minas Gerais. Aus einer überwiegend fundamentaltheologischen Sicht nimmt der Autor anschließend eine Einordnung der Theologie Libanios vor. Außerdem arbeitet er einen Leitfaden aus dessen Theologie heraus, den er im Zweiten Vatikanischen Konzil erkennt. Das Konzil nimmt er hinsichtlich der Charakterisierung und des Verständnisses der theologischen Meinung Libanios unter die Lupe.
Show Summary Details
Restricted access

3. Leitfaden: Das Zweite Vatikanische Konzil

Extract

← 154 | 155 →

3.   Leitfaden: Das Zweite Vatikanische Konzil

In diesem letzten Kapitel soll das Zweite Vatikanische Konzil näher betrachtet werden, insbesondere unter dem Aspekt, inwiefern es als eine Art Leitfaden der Theologie Libanios gesehen werden kann.

Das Konzil ist eine „theologische Heimat“ Libanios, in der er als Theologe geprägt worden ist. Beim Theologisieren fühlt er sich wohl. Diese Aspekte, wie schon erwähnt, ermöglichen auch, eine gewisse Einheit und Kohärenz in der sehr bunten Thematik der Theologie Libanios zu finden. Die Suche nach Klarheit und Erklärung, mit Umsicht und Besonnenheit, unter sorgfältiger Verwendung der Sprache bzw. der Sprachen: Das alles und anderes mehr, was hier mit dem portugiesischen Wort „Lucidez“ zusammengefasst wird, trieb Libanios Theologie voran. Das Zweite Vatikanische Konzil war dabei eine Art Initialzündung und blieb eine „ständige Verdichtung“ seiner Theologie. Dabei, und nicht nur daneben, wird auch die Ordensexistenz Libanios berücksichtigt; das ist auch seine Heimat. Am 28. Mai 2012 erschien anlässlich der 80. Jahre Libanios ein Heft mit mehreren Interviews. Darin ist auch ein Interwiew mit José Oscar Beozzo enthalten. Hier äußert Letzterer, dass das Zweite Vatikanische Konzil das strukturierende Element der Theologie Libanios sei.601 Dieses Zitat ist zwar kein Ausgangspunkt für dieses Kapitel, aber die Behauptung Beozzos ist für mich sicher wichtig und bestätigt meine Aussage.

Schon oft wurde folgende Aussage getroffen: „Das Konzil war das bedeutendste Ereignis der Kirchengeschichte im 20. Jahrhundert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.