Show Less
Restricted access

Wirtschaftspolitik im Wandel der Zeit

Festschrift für Reinhard Neck zum 65. Geburtstag

Norbert Wohlgemuth and Dmitri Blüschke

Aus Anlass des 65. Geburtstages von Reinhard Neck im Mai 2016 folgen wir der akademischen Tradition der Veröffentlichung einer Festschrift zu Ehren des Jubilars. Der berufliche Werdegang von Reinhard Neck beginnt mit einer Stelle als Universitätsassistent am Institut für Volkswirtschaftstheorie und -politik der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach zahlreichen Stationen ist Reinhard Neck seit 1997 Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Klagenfurt.

Das Interesse für kontrolltheoretische Fragen im Bereich der Wirtschaftspolitik ist für Reinhard Neck ein wichtiger Begleiter in seinem wissenschaftlichen Leben geworden. Im Laufe der Zeit kamen zahlreiche weitere Themen aus verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftslehre dazu, wie zum Beispiel aus der Spieltheorie, der angewandten Ökonometrie, der Finanzpolitik, aber auch aus anderen Fächern wie der Philosophie und der Soziologie.

Show Summary Details
Restricted access

Markus Gilbert Bliem & Hans-Joachim Bodenhöfer - Der österreichische Finanzausgleich

Extract

| 219 →

Markus Gilbert Bliem & Hans-Joachim Bodenhöfer

Der österreichische Finanzausgleich

Optionen und Reformvorschläge

Abstract: The Austrian fiscal equalisation system is characterised by a high level of fiscal interrelation and a very limited level of tax autonomy for subnational entities. In consequence especially the Länder are relying heavily on intergovernmental transfers and shared taxes and have therefore in the short run very limited room to react on dynamic expenditures by increasing own taxes. There are numerous criticisms on the fragmentation of organisational responsibility and the mismatch between spending and funding powers among the different layers of government and there is an intensive discussion in Austria to reform the fiscal equalisation law. An analysis of the literature shows very clearly that the success of a new fiscal framework will depend on the ability to foster comprehensive organisational and structural reforms in order to reduce the complex system of intragovernmental transfers and to implement an efficient incentive structure (e.g. more tax autonomy) for subnational governments, paving the way for better fiscal performance in recent years.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.