Show Less
Restricted access

Unbeschränkte Gesellschafterhaftung und Gläubigerschutz

Eine ökonomische Betrachtung des Haftungssystems der Personengesellschaften

Series:

Lisa Pfaffinger

Das Haftungssystem der Personengesellschaften gehört zu den umstrittensten Fragen des deutschen Gesellschaftsrechts. Unter zentraler Berücksichtigung ökonomischer Erkenntnisse geht die Autorin im Rahmen einer tiefgreifenden und detaillierten Analyse und Bewertung des Haftungssystems der Personengesellschaften der Frage nach, ob die unbeschränkte, persönliche Haftung der Gesellschafter ein allgemeingültiges Modell für alle Personengesellschaften darstellt, um opportunistisches Verhalten von Gesellschaftern zu Lasten von Gesellschaftsgläubigern zu verhindern. Die Untersuchung umfasst die Fragen, wie sich gesetzliche und privatautonome Haftungsbeschränkungsmöglichkeiten zu einem derartigen Modell verhalten und welche Auswirkungen eine ökonomische Betrachtung der Haftung auf das Innenverhältnis der Gesellschafter hat.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 4: Schutz vor Gesellschafteropportunismus und Haftungsbeschränkungen bei Personengesellschaften

Extract

← 184 | 185 →

Kapitel 4:  Schutz vor Gesellschafteropportunismus und Haftungsbeschränkungen bei Personengesellschaften

§ 1  Einleitende Gedanken

In Kapitel 3 wurde die persönliche Haftung als maßgebliches Charakteristikum der Personengesellschaften und als Mechanismus zur Vermeidung von gläubigerschädigendem, opportunistischem Gesellschafterhandeln erklärt. Dabei liegt die persönliche Haftung der Gesellschafter nicht nur im Interesse der Gesellschaftsgläubiger, sondern auch im Interesse der Gesellschafter. In der Diskussion um die Haftung der Gesellschafter einer Personengesellschaft tauchen immer wieder Ansätze auf, die eine Beschränkung der Haftung auf das Gesellschaftsvermögen favorisieren. Es werden nicht nur Lösungswege über privatautonome Regelungen diskutiert, sondern auch institutionelle Haftungsbeschränkungen für bestimmte Typen Gesellschaften bürgerlichen Rechts. Darüber hinaus steht mit der KG eine Gesellschaftsform zur Verfügung, die eine Haftungsbeschränkung für einen Teil der Gesellschafter erlaubt.

Nachfolgend soll die Diskussion um die Haftungsbeschränkungen unter Einbeziehung des Aspektes der Vermeidung opportunistischen Verhaltens durch die persönliche Haftung der Gesellschafter und der dadurch auch für sie entstehenden Vorteile neu beleuchtet werden. Ziel ist es dabei nicht, den gesamten Streitstand im Detail wiederzugeben und dogmatische Wertungen zu treffen, sondern Argumentationslinien zu unterstützen oder Streitstände unter Einbeziehung der Funktion der persönlichen Haftung neu zu beleben.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.