Show Less
Restricted access

Fachdidaktik Deutsch – Rückblicke und Ausblicke

Series:

Edited By Hartmut Jonas and Marina Kreisel

Der Sammelband vereinigt Beiträge über Entwicklungen, Positionen und aktuelle Probleme der Deutschdidaktik. Besonderen Wert legen die Autoren auf den historisch-vergleichenden Aspekt der Deutschdidaktik/West und der Deutschmethodik/Ost seit 1945. Deren Ergebnisse werden von ihnen kritisch reflektiert und funktional einbezogen, was in dieser Weise bisher kaum geschehen ist. Thematische Schwerpunkte sind dabei: Theorieentwicklung der Deutschdidaktik/-methodik seit 1945; Konzepte, Theorien und Routinen der Unterrichtsgestaltung in Gegenwart und Vergangenheit; Unterrichtsmethoden des Interpretierens, des produktiven Umgangs mit Literatur (auch des Mittelalters) und des Anfangsunterrichts; Deutschdidaktik und Didaktik der Mehrsprachigkeit.
Show Summary Details
Restricted access

Unterrichtsmethoden im literaturdidaktischen Kontext: Historisch- vergleichende Bestandsaufnahme anhand ausgewählter Fragestellungen

Extract

| 183 →

Juliane Eckhardt

Unterrichtsmethoden im literaturdidaktischen Kontext: Historisch-vergleichende Bestandsaufnahme anhand ausgewählter Fragestellungen

Der Methoden-Begriff wird im vorliegenden Beitrag insofern literaturdidaktisch definiert, als das übergeordnete Erkenntnisinteresse den fachspezifischen Methoden des Literaturunterrichts gilt. So wird der aus fachlicher Sicht weite Methoden-Begriff der Erziehungswissenschaft bzw. der Allgemeinen Didaktik, der sämtliche Faktoren der unterrichtlichen Umsetzung von Lehr- und Lernprozessen einschließt, nur mit Blick auf den hier vorrangigen literaturdidaktischen Kontext berücksichtigt.1 Letzteres geschieht insbesondere bei allgemeinen didaktischen Prinzipien, die literaturdidaktisch relevant sind und mit entsprechenden fachspezifischen Methoden korrespondieren.2 Der fachspezifische Methoden-Begriff versteht sich dabei als Bestandteil einer Literaturdidaktik im weiten Sinn, die sich zum einen mit der Erforschung literarischer (Lern-) Gegenstände und Lernprozesse befasst (Fachdidaktik im engen Sinn) und zum anderen Fragen der unterrichtsmethodischen Vermittlung und Umsetzung derselben (Methodik) aufgreift. (cf. Eckhardt 2014)3

Eine Eingrenzung des Themas resultiert aus der Fokussierung auf die wissenschaftliche Diskussion und entsprechende Methoden-Konzepte zum Literaturunterricht. Es werden also keine schulpraktischen Materialien oder schulpolitischen ← 183 | 184 → Dokumente wie staatliche Lehrpläne herangezogen, sondern wissenschaftliche Publikationen und ggf. deutsch- bzw. literaturdidaktische Standardwerke.4 Im Zentrum steht im Übrigen die Methoden-Diskussion um die literarische Bildung, also um diejenigen Verfahren, die primär auf das Verstehen ästhetisch-poetischer Literatur abheben. Die mehr oder weniger eigenständige Methoden-Diskussion um Leseförderung und Lesekompetenz (cf. e. g. Rosebrock/Nix 2008) bleibt damit weitgehend ausgeblendet.5

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.